Suche

Anzeige

Markenlexikon

Match-Up-Hypothese

Positive Einstellungs- und Präferenzwirkung (bzw. Kaufabsicht) bei Konsumenten für Marken, die bzw. deren Markenbotschafter (so genannte Endorser) ihrer Vorstellung nach stark mit ihrer eigenen Persönlichkeit (Selbstkongruenz) bzw. ihrer Vorstellung des Herkunftslandes (Country-of-Origin) einer Marke übereinstimmen
(z.B. Tequila aus Mexiko oder Vodka aus Russland).

Synonym(e):

Match-Up-Hypothesis

Verwandte Fachbegriffe:

Anzeige

Kommunikation

“Die Zukunft der Branche” – Serie über junge Marketingentscheider

Das Marketing verändert sich, teilweise rasant und tief greifend. Und der Nachwuchs? Die absatzwirtschaft porträtiert Marketingtalente im Alter bis Mitte 30 und beschreibt, wie die neue Generation tickt, was junge Top-Leute auszeichnet, welche Aufgaben sie übernehmen und wie sie ihre Karriere planen. mehr…



Newsticker

“Counter-Strike” im Fokus: Einblicke vom Rekordmeister

Mousesports steht für das renommierteste "Counter-Strike"-Team Deutschlands. Jan Dominicus, Chief Business Development Officer…

Apple beliefert freie Werkstätten in Europa mit Original-Ersatzteilen

Apple-Originalteile für das iPhone waren in Europa bisher nur für wenige autorisierte Service-Partner…

Markthallen-Konzept von Real: Transformation bringt Umsatz

Wie wirkt es auf Kunden und ihr Kaufverhalten, wenn sich ein bekannter Händler…

Anzeige