Suche

Anzeige

Markenlexikon

Match-Up-Hypothese

Positive Einstellungs- und Präferenzwirkung (bzw. Kaufabsicht) bei Konsumenten für Marken, die bzw. deren Markenbotschafter (so genannte Endorser) ihrer Vorstellung nach stark mit ihrer eigenen Persönlichkeit (Selbstkongruenz) bzw. ihrer Vorstellung des Herkunftslandes (Country-of-Origin) einer Marke übereinstimmen
(z.B. Tequila aus Mexiko oder Vodka aus Russland).

Synonym(e):

Match-Up-Hypothesis

Verwandte Fachbegriffe:

Anzeige

Kommunikation

“Marke post Corona” – Serie über die Learnings aus der Krise

In unserer Serie "Marke post Corona: Learnings aus der Krise" berichten Marketingverantwortliche über ihre Erfahrungen und Lehren aus der Corona-Zeit. Hier finden Sie alle acht Beiträge der Reihe im Überblick. mehr…



Newsticker

Es ist Black Friday – und was macht Patagonia?

Ungewöhnliche Aktionen wie die "Don’t Buy This Jacket"-Kampagne im Jahr 2011 und konsumkritische…

Von Aldi bis Lidl: Die Discounter drängen in die Innenstädte

Lange Zeit waren die Innenstädte für Aldi und Lidl tabu. Denn die Mieten…

Agentur-Pitches: Öfter mal was Neues?

Ein Agenturwechsel will gut überlegt sein. Denn die Suche nach einem besseren Partner…

Anzeige