Suche

Anzeige

Markenlexikon

Markentreiber

Bei Markentreibern handelt es sich Brandmeyer et al. zufolge um die “Ursachen für den Markenerfolg” (Marken stark machen, 2008, S. 153). Entscheidend ist dabei die “Treiberwirkung” der Erfolgsursachen, d.h. ihr Einfluss auf Kaufbereitschaft und Markenbindung. Markentreiber lassen sich definieren als Hebel zur Stärkung einer
Marke und der ihr innewohnenden Aktivierungskräfte. Dabei geht es stets um Ursache-/Wirkungszusammenhänge, sprich um die Treiberwirkung von Markenleistungen. Ausgehend von der Markenidentität und den hieraus abgeleiteten Markenelementen gilt es, die Bestandteile und Aktivitäten zu ermitteln, die ursächlich für den (Wieder-)Kauf einer Marke sind und zu einer Mehrpreisbereitschaft beitragen. Markentreiber-Analysen zielen dabei auf die Entschlüsselung des “Erfolgsmusters der Marke”.

Synonym(e):

Brand Driver Markenerfolgsursachen

Verwandte Fachbegriffe:

Anzeige

Kommunikation

Bruno Kollhorst

TK-Marketer Kollhorst: “Wir haben keine Kernzielgruppe”

Die Techniker Krankenkasse (TK) lässt ihre Azubis auf Snapchat agieren, entwickelt Alexa Skills und setzt auf E-Sports-Sponsoring. Im Interview spricht Bruno Kollhorst, Leiter Werbung und HR-Marketing, über innovatives Marketing im digitalen Wandel. mehr…



Newsticker

Die 10 besten Sprüche von Markenentscheidern auf dem DMT

Seine Botschaften an den Mann oder an die Frau zu bringen, ist mindestens…

Katjes-Chef Bachmüller: Das Erfolgsrezept für eine gute Marke

Die mit Trophäen reich gesegnete Marke Katjes polarisiert, provoziert und besticht durch mutige…

Digitalisierung am Arbeitsplatz – ein schmaler Grat

Viele Unternehmen stehen derzeit vor der Frage: Was kann ich gewinnen, wenn ich…

Anzeige