Suche

Anzeige

Markenlexikon

Markenkombination

Markenkombinationen, auch Mehrfachmarkierungen genannt, beschreiben “die gemeinsame Darbietung mehrerer Marken bei der Markierung von Leistungen” (Esch/Redler, in: Corporate Brand Management, 2004, S. 178); zu den möglichen Ausprägungsformen von Markenkombinationen zählen: (1) Rechtlich (unternehmensintern (ein Portfolio): mehrere Marken eines Eigentümers bzw. unternehmensübergreifend (mehrere Portfolios): Kombination von Marken
verschiedener Eigentümer), (2) Wirtschaftsstufe(n) (gleiche Wirtschaftsstufe, z.B. Schöller-Mövenpick Eis) bzw. unterschiedliche Wirtschaftsstufen, z.B. Diet Coke mit Nutra Sweet, (3) Komplexitätsgrad (einfach: zwei Marken, z.B. Häagen Dazs-Baileys bzw. komplex: drei und mehr Marken, z.B. Nivea- Visage-Alpha Flavon), (4) Hierarchiestellung (gleichrangig: horizontal, z.B. Ritter Sport-Smarties bzw. hierarchisch: vertikal, z.B. Nestlé LC1), (5) Zeitdauer (kurzfristig, z.B. Ritter Sport-Smarties bzw. langfristig, z.B. Fujitsu-Siemens).

Synonym(e):

Mehrfachmarkierung

Verwandte Fachbegriffe:

Anzeige

Kommunikation

Breaking News: Käufliche Liebe kann man kaufen!

Gekaufte Interaktionen sind ein Phänomen, das die gesamte Kommunikationsbranche betrifft. Dass diese Tatsache es noch nicht vollständig ins öffentliche Bewusstsein geschafft hat, zeigt, warum wir für mehr Kompetenz und Transparenz sorgen müssen. Lassen Sie sich kein X für ein U vormachen, schreibt Tobias Spörer von Elbkind Reply. mehr…



Newsticker

Werbung: Diese Marken und Branchen geben am meisten aus

In dieser Woche haben mehrere Marktforschungsinstitute und Agenturen Zahlen zum Werbemarkt 2019 und…

“Klima-Extreme” Greta und Trump bieten Chance für Konzerne

Nachhaltigkeit war lange Zeit ein kompliziertes Marketingthema mit hohem Fehlerrisiko. Inzwischen ist es…

Duft der Wirtschaftswunderjahre – Jacobs Café wird 125

Nicht Bier, sondern Kaffee ist das Lieblingsgetränk der Deutschen. Jacobs aus Bremen bringt…

Anzeige