Suche

Anzeige

Markenlexikon

Luxusmarke

Marke mit hohem Bekanntheitsgrad und relativ geringem Markenbesitz (selektiver Vertrieb), häufig verbunden mit geringem funktionalen Nutzen relativ zum Preis und
hohem emotionalem Wert (Status- und Prestigefunktion; “Demonstrativer Konsum”; Geltungsnutzen); meist bei besonders hochwertigen Produkten aus den Bereichen
Kleidung, Schmuck und Kosmetik vorzufinden, die zum Identifikationsmedium (Code, Mythos, Symbol) und zur gesellschaftlichen Referenz werden (privilegierter Status; Distinktionsfunktion). Lasslop zufolge liegt der Hauptnutzen des Konsums von Luxusmarken darin, “eigene Wertvorstellungen sowie die Zugehörigkeit zu einer sozialen Klasse (Status- und Prestigefunktion) oder Gruppe (Distinktionsfunktion) zu demonstrieren” (in: Meffert/Burmann/Koers, Markenmanagement, 2002, S. 332). Eine Luxusmarke bezeichnet die herausgehobene Stellung markierter Produkte innerhalb einer Produktkategorie, während der Begriff “Luxusgut” (vs. “Alltagsgut”) zur Abstufung von Produktkategorien verwendet wird.

Verwandte Fachbegriffe:

Anzeige

Kommunikation

Bruno Kollhorst

TK-Marketer Kollhorst: “Wir haben keine Kernzielgruppe”

Die Techniker Krankenkasse (TK) lässt ihre Azubis auf Snapchat agieren, entwickelt Alexa Skills und setzt auf E-Sports-Sponsoring. Im Interview spricht Bruno Kollhorst, Leiter Werbung und HR-Marketing, über innovatives Marketing im digitalen Wandel. mehr…



Newsticker

Die Zukunft des Internets wird in Emoji geschrieben

Man kann sie lieben oder hassen: Doch, wer online geht, muss „Emoji“ sprechen.…

Jennifer Morgan, die erste Chefin eines Dax-Konzerns

Als erster Dax-Konzern beruft SAP eine Frau an die Spitze seines Vorstands –…

Lime-Chef fordert neue Infrastruktur für E-Scooter

Seit Juni dürfen E-Scooter in Deutschland fahren – und sind weiter umstritten. Für…

Anzeige