Suche

Anzeige

Markenlexikon

Internal Branding

beschreibt die “unternehmensinterne Verankerung der Markenidentität bei den Mitarbeitern” (Kilian, 2011, S. 35) mit dem Ziel, “die Mitarbeiter zu echten Botschaftern zu machen, die markenkonform denken und handeln.” (ebenda, S. 35) Wenngleich Internal Branding und Behavioral Branding meist synonym verwendet werden, so betont Internal Branding vor allem die Innenorientierung sämtlicher Maßnahmen mit den Mitarbeitern als Zielgruppe, während Behavioral Branding die Zielsetzung markenorientiertes Verhalten hervorhebt. Erklärtes Ziel beider Ansätze ist die Sicherstellung markenkonformen Verhaltens der Mitarbeiter und die markenadäquate Ausgestaltung der sie umgebenden Strukturen und Systeme. Zentrale Ansatzpunkte sind das Wissen, Können und Wollen der Mitarbeiter, das zu markenorientiertem Verhalten führt – und die Mitarbeiter zur wirkungsvollen “Botschaftern der Marke” macht (vgl. Kilian, 2012, S. 8).

Synonym(e):

Behavioral Branding Interne Markenverankerung

Verwandte Fachbegriffe:

    Anzeige

    Digital

    Marketing Tech

    Coop Schweiz gewinnt Marketing Tech Award 2021

    Coop hat den 2021 erstmalig ausgerichteten Marketing Tech Award gewonnen. Das Schweizer Handelsunternehmen wurde für sein Konzept für den Aufbau einer neuen Software-Architektur, des so genannten Tech Stack, ausgezeichnet. mehr…


     

    Newsticker

    Warum Stada in den Arzneimarkt mit Cannabis investiert

    Anders Fogstrup, Geschäftsführer von Stadapharm, spricht im Interview über Chancen und Hürden auf…

    Coop Schweiz gewinnt Marketing Tech Award 2021

    Coop hat den 2021 erstmalig ausgerichteten Marketing Tech Award gewonnen. Das Schweizer Handelsunternehmen…

    Marktforschung vs. Performance Branding: ein Methodenvergleich

    Welche Daten können helfen, um richtungsweisende Marketingentscheidungen zu treffen, um damit ihre Marke…

    Anzeige