Suche

Anzeige

Markenlexikon

Digitale Bohème

eine von Friebe und Lobo geprägte Wortschöpfung, die freiberufliche Internetarbeiter bezeichnet, die “intelligentes Leben jenseits der Festanstellung” anstreben, so der
Untertitel ihres Buches Wir nennen es Arbeit (Sept. 2006). Digitale Bohème beschreibt ein “Kollektiv, das zusammen Ideen entwickelt und verwirklicht, nicht mehr an einen Ort gebunden ist. Menschen, die das machen, worauf sie Lust haben und daraus auch einen Lebensunterhalt bestreiten.” (zitiert nach Brockmann, Schöne neue Welt, in: Mannheimer Morgen, 22.9.2007, S. 3)

Verwandte Fachbegriffe:

Anzeige

Digital

Facebook schafft für virtuelle Welt 10.000 Jobs in Europa

Facebook steht nach den Enthüllungen einer Whistleblowerin und massiven Ausfällen unter Druck. Doch der Konzern will nicht in der Defensive verharren und kündigt eine große Investition in eine virtuelle Welt mit einem Schwerpunkt in Europa an. mehr…


 

Newsticker

Warum heißt die Marke so? Heute: Starbucks

Es ist schon ein kulturhistorischer Treppenwitz, dass die weltweit bekannteste Cafékette nicht aus…

Chrzanowski rückt an die Spitze der Schwarz-Gruppe

Die Lidl- und Kaufland-Mutter hat den Termin für den bereits im Vorjahr angekündigten…

Moderne Mitarbeiterführung: Mehr Coach, weniger Chief

Die Herausforderungen an Führungskräfte haben sich radikal geändert. Benjamin Minack beschäftigt sich mit…

Anzeige