Suche

Anzeige

Marken-Award 2019: Ob Mode, TV oder Möbel, Guido ist ein Allround-Talent – dafür wird er zur „Besten Markenpersönlichkeit“ gekürt

Vielseitig: Der Mann macht Mode, moderiert TV-Shows. schreibt Bücher und legte mit „Guido“ einen Superverkaufsstart am Kiosk hin. © ©Foto: Picture Alliance

Nahbar, sympathisch, hoch beliebt. Guido Maria Kretschmer ist längst nicht mehr „nur“ Modedesigner, sondern eine professionell geführte Marke. Der charismatische Modeschöpfer erhält im Mai die Trophäe als Beste Markenpersönlichkeit.

Anzeige

Von Vera Hermes & Sarah Hölting

„Guiiiiiiidooooo“ hallt es vom Laufsteg, denn die erwartungsvoll kreischenden Frauen wollen ihrem heißgeliebten Designer die geshoppten Outfits der Woche präsentieren. Diese nicht abreißende euphorische Begeisterung für Guido Maria Kretschmer ist in der VOX-Sendung Shopping-Queen zu sehen, die Mitte Februar zum 1 500 Mal ausgestrahlt wurde. Eine Dreijahres-Verlängerung ist schon eingetütet. Der Frauenliebling ist nicht nur im TV begehrt: Auch auf den Laufstegen namhafter Fashionshows ist er ein anerkannter Modeschöpfer. Darüber hinaus entwirft er Möbel, schreibt Bücher und legte im Oktober vergangenen Jahres einen beeindruckenden Start mit einem neuen Frauenmagazin hin: Von der ersten Ausgabe von „Guido“ setzte Gruner+Jahr mehr als 200.000 Exemplare ab. 

Udo Lindenberg war Guidos erster Fan

Kretschmers Karriere begann sehr früh und eignet sich hervorragend für Storytelling: Schon als Neunjähriger entwarf er seine ersten Outfits. Später brach er sein Medizinstudium ab und reiste nach Ibiza, wo er seine selbst entworfenen Kleidungsstücke unter anderem an Udo Lindenberg verkaufte. In Spanien und Frankreich absolvierte Kretschmer eine Ausbildung zum Modedesigner und gewann währenddessen seine erste Corporate Fashion-Ausschreibung. Der Münsteraner stattet bis heute Hotelketten, Schiffsflotten und Konzerne mit Uniformen und Berufsbekleidung aus.

Guido Maria Kretschmer ist „Beste Markenpersönlichkeit”

Heute ist Guido Maria Kretschmer eine allseits bekannte und beliebte Marke. Grund genug für die absatzwirtschaft und den Deutschen Marketing Verband, ihn am 21. Mai auf der Marken-Award-Gala in der Düsseldorfer Rheinterrasse zur „Besten Markenpersönlichkeit” zu küren.

Die Kategorie Beste Markenpersönlichkeit ist übrigens die einzige, deren Gewinnerin oder Gewinner im Vorfeld bekannt wird. Die Sieger in den Kategorien Beste neue Marke, Beste Markendehnung, Bester Marken-Relaunch, Beste digitale Markenführung, Beste Nachhaltigkeitsstrategie sowie Beste Arbeitgebermarke erfahren erst auf der Preisverleihung im Mai, ob sie die Trophäe mit nach Hause nehmen dürfen. Derzeit läuft die Jurierungsphase, in der kommenden Ausgabe berichten wir, wer für den Marken-Award 2019 nominiert ist.

 

Anzeige

Kommunikation

“Marke post Corona” – Serie über die Learnings aus der Krise

In unserer Serie "Marke post Corona: Learnings aus der Krise" berichten Marketingverantwortliche über ihre Erfahrungen und Lehren aus der Corona-Zeit. Hier finden Sie alle acht Beiträge der Reihe im Überblick. mehr…



Newsticker

Warum Frauen als Zielgruppe in der Werbung oft verfehlt werden

Was Frauen wollen, haben viele Unternehmen und Marken nicht verstanden. Dabei wäre es…

Rettet die Innenstädte – aber wie?

Große Shopping-Tempel und Online-Händler machen den kleineren Läden zu schaffen, die Corona-Krise hat…

Burger King greift nach dem Michelin-Stern

Der CEO von Burger King in Belgien bewirbt sich öffentlich um einen Michelin-Stern.…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige