Suche

Anzeige

Makabre Werbung für vegetarische Lebensmittel in der ARD

Auf Schockwerbung setzt die Versandhandelsfirma Lebe Gesund, um auf ihren Online-Shop aufmerksam zu machen. Mit einem Werbespot, der von vielen Zuschauern als makaber und geschmacklos empfunden wird, sollen sie zum Besuch der Internet-Seite www.lebegesund.de animiert werden.

Anzeige

Seit etwa 10 Tagen läuft dieser kurz vor der Tagesschau in der ARD. Zunächst wird ein Rind eingeblendet, dann ergießt sich ein ‘Blutschwall’ über den Bildschirm, anschließend wird ein Teller mit einem Rindersteak gezeigt. Das gleiche wiederholt sich mit Schwein und Lamm. Zum Schluss folgt der Aufruf, sich vegetarisch zu ernähren und die Internet-Adresse.

Nach Berichten aus der Stuttgarter Zeitung und Aussagen der sektenpolitischen Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion von Baden-Württemberg, Carla Bregenzer, soll die Firma zum Dunstkreis der Sekte ‘Universelles Leben’ gehören. Die Sekte bietet nach Informationen des Bundesverbandes Sekten- und Psychomarkt-Beratung in Bonn in großem Umfang Waren und Dienstleistungen an und ist dem Psychomarkt zuzuordnen. Schwerpunkt sind die Branchen Medien, Gesundheit und Lebensmittel. Die Gruppe ist unter zahlreichen Namen in einigen Vereinen und zahllosen Wirtschaftsunternehmen organisiert und betreibt intensive Werbung für ihre Produkte.

In einer Presseaussendung brachte nun der Deutsche Bauernverband (DBV) seine Verwunderung zum Ausdruck, warum die ARD die Werbung einer solchen Sekte ausstrahle, zudem noch zu einer Sendezeit, in der Millionen Verbraucher und Kinder erreicht würden.

www.bauernverband.de

Anzeige

Digital

Giropay

Giropay vs. Paypal & Co: Banken bündeln Dienste in neuer Marke

Kunden deutscher Banken sollen es beim Shoppen im Internet künftig einfacher haben. Die heimische Kreditwirtschaft bündelt ihre verschiedenen Angebote zum Online-Bezahlen in der Marke Giropay. Das Gemeinschaftsprojekt ist auch ein Angriff auf einen großen Konkurrenten. mehr…



Newsticker

“German Style Bread”: Deutsches Brot blüht in UK auf

"German Style Bread" ist in Großbritannien auf dem Vormarsch. Deutsches Brot ist beliebt…

The Nu Company – Lautstärke als Umsatzturbo

The Nu Company will nicht weniger als den Markt für Schokolade revolutionieren. Die…

Generationen Z und Y vertrauen auf die E-Mail

Sozialen Medien und aller sonstigen Alternativen zum Trotz: Gerade für junge Menschen ist…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

  1. Auf Zigarettenschachteln darf man Schockbilder platzieren Punkt aber wenn es um das essen geht und um das Fleisch und die dazugehörige Massentierhaltung empfindet man es als Schockwerbung dabei ist es einfach nur die reine Wahrheit wer sich mal Bilder aus der Massentierhaltung angeschaut hat und auch wie die Tiere zum Schlachter getrieben werden und wie sieht dort geschlachtet werden dem wird speiübel von daher finde ich diese Werbung absolut richtig zumal die Menschen erst aufwachen wenn ihnen mal bewusst wird was da passiert anders begreifen sie es nicht. Sie begreifen es nicht mit schönen Bildern von Kühen auf der Weide oder von Hühnern die frei herumlaufen Punkt zumal das alles auch totale Augenwischerei ist denn so wie es auf den Bildern scheint ist es nunmal nicht.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige