Suche

Anzeige

L’Tur setzt auf mobiles Geschäft

Der Last-Minute-Reise-Anbieter „L’Tur“ geht nach Informationen des Onlineportals der Fachzeitschrift „Touristik Aktuell“ nun auch mit mobilen Reiseverkäufern auf Kundenfang. Danach sollen vorerst zwölf Shops ihre Berater direkt zu ihren Stammkunden schicken.

Anzeige

Die Verkäufer seien per Laptop an die Zentrale angeschlossen, sodass Buchungen wie im Reisebüro in „Echtzeit“ erfolgen könnten. Zudem sollen die mobilen Mitarbeiter der Reisebüro-Kette auch auf Straßenfesten sowie bei Geschäftseröffnungen und Vereinsfeiern präsent sein.

Insgesamt verfüge „L’Tur“ derzeit über 167 Shops, von denen sich die meisten in Innenstadtlagen befänden. Darüber hinaus zeige das Unternehmen aber auch an vielen Flughäfen Flagge. L’Tur-Hauptgesellschafter sei mit 70 Prozent der Anteile „Tui Travel“. Die übrigen 30 Prozent würden Gründer Karl-Heinz-Kögel gehören. Thomas Cook soll nicht mehr an „L’Tur” beteiligt sein.

www.touristik-aktuell.de

Anzeige

Kommunikation

E-Scooter-Selbstversuch: Gegen den Strom

Seit letztem Wochenende haben die Verleiher von elektrischen Tretrollern die Betriebserlaubnis erhalten und fluten München, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und Berlin. Bei den Fahrern führt die Nutzung mitunter zum Verlust von Kinderstube und gesundem Menschenverstand. Eine Selbsterkenntnis. mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Studien der Woche: Nachhaltig shoppen, E-Autos, Netzwerk-Lust?

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Daimler will bis 2025 jedes vierte Auto online verkaufen

Das Ende des klassischen Autohauses wird schon seit Jahren beschworen. Auch Daimlers Vertriebschefin…

Deutschland, Carsharing-Land?

Drivy, Flinkster, Share Now: In Deutschland tummelt sich eine mittlerweile fast schon unüberschaubare…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige