Suche

Anzeige

„Love Brands“ sind musikalisch

Die Deutschen lieben auch ihre Marken: Zum Valentinstag hat das Musiklabel Universal Music in einer Umfrage gemeinsam mit der Berliner Strategieagentur Diffferent die Top Ten der „Love Brands“ ermittelt: Coca Cola, Haribo, Ferrero, Nivea, Samsung, Disney, BMW, Audi, Ikea und McDonalds. Diese Marken erhielten die meisten Liebeserklärungen der mehr als 1.000 befragten Personen.

Anzeige

Marken, die in ihrer Markenführung bewusst Musik einsetzen, setzen mehr Emotionen frei und werden häufiger und intensiver geliebt als unmusikalische Marken. Die „Love Brands“-Studie kommt darüber hinaus zu dem Ergebnis, dass Musik vor allem die Gefühle anspricht und ein bestimmtes Lebensgefühl mit der jeweiligen Marke verknüpfen kann.

Deshalb, so betonen die Studienverantwortlichen, spielt die Musik in der Werbung die erste Geige: Zwei Drittel der Befragten gaben an, dass Musik eine Marke emotional aufwerten kann und dass eine Marke, die mit einer bestimmten Melodie in Verbindung gebracht wird, länger in Erinnerung bleibt.

(different/asc)

Anzeige

Kommunikation

Breaking News: Käufliche Liebe kann man kaufen!

Gekaufte Interaktionen sind ein Phänomen, das die gesamte Kommunikationsbranche betrifft. Dass diese Tatsache es noch nicht vollständig ins öffentliche Bewusstsein geschafft hat, zeigt, warum wir für mehr Kompetenz und Transparenz sorgen müssen. Lassen Sie sich kein X für ein U vormachen, schreibt Tobias Spörer von Elbkind Reply. mehr…



Newsticker

Opel stellt sich im Vertrieb und Marketing neu auf

Opel/Vauxhall stellt sich auf wichtigen Posten in Vertrieb und Marketing personell neu auf.…

Autos mit Elektromotor überholen Verbrenner 2030

Die Zukunft des Automobils ist elektrisch, daran kommt kein Autobauer mehr vorbei. Doch…

Miniladen für zwei Millionen Euro: das Basar-Business in Istanbul

Im Großen Basar von Istanbul sollte ein 9,2 Quadratmeter kleiner Laden versteigert werden.…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige