Suche

Anzeige

Leitfaden für Social-Media-Marketing veröffentlicht

Die Bedeutung von Social Media im Business-to-Business (B-to-B)-Segment steigt stetig. Über drei Viertel der Unternehmen, die Social Media betreiben, rechnen mit wachsenden Budgets. Doch viele Unternehmen müssen das Know-how erst noch aufbauen, um Entscheider und Meinungsbildner im Social Web zu erreichen. Die Fachgruppe Social Media im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) liefert mit ihrer neuen Fachpublikation Praxisbeispiele und Lösungsansätze.

Anzeige

„Die Grenzen zwischen privater und beruflicher Nutzung des Social Webs verlaufen immer fließender. Entsprechend zieht die hohe Reichweite vieler sozialer Netzwerke auch B-to-B-Unternehmen an“, sagt Ingo Notthoff (T-Systems International), stellvertretender Vorsitzender der Fachgruppe Social Media im BVDW. Der neue Leitfaden „B2B Social Media“ unterstützt Firmen bei der Planung von Social-Media-Aktivitäten – angefangen bei der Zielgruppenanalyse, über die Strategieentwicklung, die Social-Media-Prozesskette, die Plattformen wie Facebook, Twitter und Linkedin bis hin zur Erfolgsmessung und Analyse. Zu den Autoren des BVDW-Leitfadens zählen Experten wie Hans J. Even (TWT Interactive), Stefan Graf (Bon Ago Incentive Marketing Group), Michael Koch (Akom360), Johannes Lenz (Grey Worldwide) und Ingo Notthoff.

Anzeige

Kommunikation

Bruno Kollhorst

TK-Marketer Kollhorst: “Wir haben keine Kernzielgruppe”

Die Techniker Krankenkasse (TK) lässt ihre Azubis auf Snapchat agieren, entwickelt Alexa Skills und setzt auf E-Sports-Sponsoring. Im Interview spricht Bruno Kollhorst, Leiter Werbung und HR-Marketing, über innovatives Marketing im digitalen Wandel. mehr…



Newsticker

Kommentar zum Nutri-Score: Marken müssen Farbe bekennen

Nach langem Streit über eine Extra-Kennzeichnung für Zucker, Fett und Salz hat sich…

Kettler – der Abstieg einer Traditionsmarke

Der Wandel von der Traditions- zur Trendmarke ist missglückt: Für Millionen Deutsche ist…

Facebook startet groß angelegte Werbekampagne in Deutschland

Facebook möchte heraus aus der Schmuddelecke: Mit der nach eigenen Angaben "größten Werbekampagne…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige