Suche

Anzeige

Legoland Deutschland ist kinderfreundlichster Freizeitpark

Bei den Parkscout Publikums Awards 2011/2012 räumte Leogoland Deutschland gleich zweifach ab. So wurde der Freizeitpark im bayerischen Günzburg in der Kategorie "Kinderfreundlichster Park" auf Rang eins gewählt. In der Rubrik "Bester Freizeitpark" schaffte er es auf Platz drei. Pünktlich zum 10-jährigen Bestehen von Legoland Deutschland ein schönes Geburtstagsgeschenk.

Anzeige

Mehr als 40 000 Freizeitparkbesucher hatten in den letzen Wochen auf den Seiten des Webportals Parkscout.de über ihre Favoriten in 15 verschiedenen Kategorien abgestimmt. Da die Parkscout Awards ein reiner Publikumspreis und keine von einer Jury verliehene Auszeichnung sind, handle es sich dabei um einen wichtigen Indikator für die Freizeitparkszene. Mit Ihrer Wahl bestätigen die Besucher das Konzept von Legoland Deutschland, das sich mit seinen acht Abenteuerwelten mit über 50 Attraktionen und Modellen aus über 55 Millionen Lego-Steinen an Familien mit Kindern zwischen drei und zwölf Jahren richtet.

Party zum 10. Geburtstag
Am 17. Mai 2012 feiert Legoland Deutschland seinen 10. Geburtstag mit einer großen Party bis zum 20. Mai. Die Besucher dürfen sich auf Künstler aus Comedy, Zauberei und Musik, Lego Bau-Aktionen und viele Überraschungen freuen.

Weltneuheit “Flying Ninjago” mit “Ninjago Miniland”

Neben der turbulenten Weltneuheit Flying Ninjago wird pünktlich zum Jubiläum das Ninjago Miniland eröffnet. Auf 100 Quadratmetern können sich die Besucher durch die mystische Welt der beliebten Produktserie Lego Ninjago bewegen und Meister Sensei Wu und seinen Ninjas bei ihren Abenteuern über die Schulter schauen. Ein Pfad führt durch sechs Szenerien der asiatischen Spielewelt, die aus 260 000 Lego Steinen erbaut und exklusiv bis zum 4. November 2012 im Park zu entdecken ist.

www.legoland.de

Anzeige

Marke

Werbe-Kauderwelsch: Von der Duftlösung bis zum Schlafsystem

Sprache prägt unser Denken und Handeln. Manchmal könnte man aber fast annehmen, einige Wortschöpfungen der Werbung sollten Verbraucher eher verwirren als informieren. Oder gar bewusst an der Nase herumführen? Fachleute sehen die Ausbreitung technischer Kunstbegriffe kritisch. mehr…


 

Newsticker

Werbe-Kauderwelsch: Von der Duftlösung bis zum Schlafsystem

Sprache prägt unser Denken und Handeln. Manchmal könnte man aber fast annehmen, einige…

Feelgood Manager – Arbeitszeit ist Lebenszeit

Wer Feelgood Manager als Gute-Laune-Beauftragte abtut, hat das Konzept nicht verstanden: Mitarbeiter, die…

Warum heißt die Marke so? Heute: Starbucks

Es ist schon ein kulturhistorischer Treppenwitz, dass die weltweit bekannteste Cafékette nicht aus…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige