Suche

Anzeige

Lady Gaga knackt 18-Millionen-Marke

Lady Gaga hat jetzt 18 Millionen Fans, die ihr im Kurznachrichtendienst Twitter folgen, und damit dort einen neuen Rekord aufgestellt. Die Popsängerin ist die erste Nutzerin der Microblogging-Seite, die mit ihren sogenannten Followern die 18-Millionen-Grenzen überschritten hat. Mit dieser hohen Zahl an Leuten, die den Tweets – also Twitter-Kurznachrichten – der 25-Jährigen folgen, lässt die Starsängerin andere Promis wie den Zweitplatzierten Justin Bieber mit 16,4 Millionen Followern weit hinter sich.

Anzeige

„Kann nicht glauben, dass ich 18.000.000 Twitter-Monster habe. Das ist echt krass. Vor ein paar Jahren hatte ich noch kaum welche“, verkündete Lady Gaga gleich auf Twitter.

Für die professionelle Selbstvermarkterin bedeuten 18 Millionen Fans, die in Echtzeit wissen, was ihr Idol gerade tut, einen guten zusätzlichen Vertriebskanal, denn Lady Gaga produziert sich als fleißige Posterin. Meistens geht es dabei nämlich um Werbung in eigener Sache: ob neues Video oder neue Platte oder aktuellen Fernsehauftritt.

Hinter Lady Gaga und Mister Biber folgen in den Top Ten der Twitter-Giganten zunächst Sängerin Katy Perry mit 13,9 Millionen Fans auf dem dritten Platz und Sängerin Shakira mit 12,6 Millionen an vierte Stelle. Dahinter liegen Reality-TV-Star Kim Kardashian mit 12,5 Millionen Followern sowie Britney Spears, Barack Obama und Rihanna.

www.ladygaga.com

Anzeige

Marke

Warum heißt die Marke so? Heute: Starbucks

Es ist schon ein kulturhistorischer Treppenwitz, dass die weltweit bekannteste Cafékette nicht aus Italien oder Österreich stammt. Stattdessen kommt sie ausgerechnet aus dem Land, das über Jahrzehnte für schlechten Kaffee bekannt war, nämlich den USA. mehr…


 

Newsticker

Warum heißt die Marke so? Heute: Starbucks

Es ist schon ein kulturhistorischer Treppenwitz, dass die weltweit bekannteste Cafékette nicht aus…

Chrzanowski rückt an die Spitze der Schwarz-Gruppe

Die Lidl- und Kaufland-Mutter hat den Termin für den bereits im Vorjahr angekündigten…

Moderne Mitarbeiterführung: Mehr Coach, weniger Chief

Die Herausforderungen an Führungskräfte haben sich radikal geändert. Benjamin Minack beschäftigt sich mit…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige