Suche

Anzeige

Kurze Lieferzeiten und hohe Rabatte bei Neuwagen

Der deutsche Neuwagenmarkt ist in diesem Jahr laut Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes in den ersten neun Monaten um sechs Prozent geschrumpft. Was die Autobauer nicht freut, wird zum Vorteil für alle Verbraucher, die derzeit mit einem Neuwagenkauf liebäugeln. Die Lieferzeiten sind so kurz wie selten, die Rabatte teilweise hoch wie nie. In einer Lieferzeitenanalyse hat der Neuwagenvermittler MeinAuto.de den deutschen Neuwagenmarkt untersucht und die Lieferzeiten der 20 meistverkauften Modelle in Deutschland ermittelt.

Anzeige

„Noch sind die Lieferzeiten auf die beliebtesten Modelle sehr kurz und gleichzeitig buhlen die Händler mit unzähligen Rabattaktionen um Kunden. Aber es gibt bereits einige Indizien im Pkw-Markt, die auf ein Anziehen von Lieferzeiten ab Anfang nächsten Jahres hindeuten“, erklärt Branchenexperte Alexander Bugge, Geschäftsführer von MeinAuto.de.

Teilweise mehr als 30 Prozent Rabatt

Mit der kurzen Lieferzeit von 2,5 Monaten auf das Modell Fabia hat Skoda im VW-Konzern derzeit die Spitzenposition unter den Lieferzeiten erreicht. Nach 2,5 Monaten steht allerdings auch der Konkurrent Opel Corsa beim Kunden, der mit 30,19 Prozent Nachlass und einem Internetpreis von 8.300 Euro aktuell auch außergewöhnlich günstig zu haben ist. Die kürzeste Wartezeit in der Kompaktklasse unter den deutschen Top-20-Autos hat der Opel Astra; mit einer Lieferzeit von zweieinhalb Monaten rollt er am schnellsten von der Fabrik bis zum Kunden.

Volkswagen hat aktuell sehr kurze Lieferzeiten für seine Modelle Golf, Touran, Passat, Polo sowie up: Alle fünf rollen nach drei Monaten zu den Kunden und liegen im Durchschnitt bei 14,9 Prozent Nachlass. Die Produktionskapazitäten des VW Tiguan, die noch vor kurzem angesichts der starken Nachfrage nicht ausreichten, wurden mittlerweile ausgebaut. Auch der kleine SUV, produziert im portugiesischen Palmela, wird derzeit im Schnitt in weniger als drei Monaten ausgeliefert.

Auf die Modelle der deutschen Kompaktklasse müssen Neuwagenkunden derzeit im Schnitt bis zu drei Monate warten; VW Golf, BMW 1er und Ford Focus werden nach zwölf Wochen ausgeliefert. Der Ford hat mit 31,05 Prozent Nachlass auf den Listenpreis von 16.590 Euro derzeit den höchsten Rabatt der Top-20-Modelle; für einen Internetpreis von 11.687 Euro ist er zu haben. Auch in der oberen Mittelklasse werden BMW 5er und Mercedes E-Klasse jeweils nach drei Monaten übergeben. Eine Ausnahme macht Daimler allerdings bei der A- und B-Klasse: Die Lieferzeit beträgt bei den beiden kleinsten Mercedes-Modellen bis zu vier Monate. Das Mittelklassemodell Mercedes C-Klasse reiht sich wieder in die derzeit üblichen zwölf Wochen ein.

(MeinAuto.de/asc – Foto: Opel)

Anzeige

Vertrieb

Innenstädte unter Druck: Welche Rolle hat der Handel?

Dem seit langem zu beobachtenden Niedergang vieler Stadtzentren hat der Lockdown zusätzlichen Schub verliehen. Wer auch immer die Bundestagswahl gewinnt, wird sich diesem Problem stellen müssen. Welche Rolle der Handel in der City künftig noch spielen wird, diskutiert der E-Commerce-Experte Alexander Graf von Spryker mit Globetrotter-Chef Andreas Bartmann. mehr…


 

Newsticker

Luxusmarken: unbeschwerter Genuss vs. protestantische Ethik

In der Goldstadt Pforzheim bekleidet Fernando Fastoso die landesweit erste Stiftungsprofessur für High…

Customer Experience: Warum der Kunde nicht immer König ist

Der Kunde ist König. Oder etwa nicht? Was die meisten Marketingverantwortlichen auch für…

Bundestagswahl: Was die (Werbe-)Wirtschaft nun erwartet

Die Bundestagswahl 2021 ist Geschichte. Doch es ist offen, welche Parteien die neue…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige