Suche

Anzeige

Kundendialog der Zukunft muss Tempo aufnehmen

Alle Unternehmensbranchen stehen vor einem radikalen Umbruch, da das Social Web Kunden mehr Macht und Gehör verschafft. Das geht aus einem Bericht von Gunnar Sohn, Chefredakteur des Online-Nachrichtendienstes „Neue Nachricht“ hervor. Danach steht der Wirtschaft laut Fernsehmoderator Ranga Yogeshwar eine dramatisch steigende Innovationsgeschwindigkeit bevor.

Anzeige

„Mit meinem neuen iPhone habe ich das Rechenzentrum meiner Studienzeit in der Hosentasche. Mit der WDR-Sendung Quarks & Co erreichen wir rund 500 000 Podcast-Downloads im Monat. Hier erreichen wir Größenordnungen, wo wir im normalen TV-Programm als öffentlich-rechtliche Anbieter zwar sehr viele jungen Menschen verlieren, aber durch die Hintertür im Internet wieder zurückgewinnen“, sagt Yogeshwar. Das zeige sehr deutlich, mit welchem Tempo der Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft verläuft. In Zukunft werde es allerdings noch schneller gehen.

Konsum, Produktion und Dienstleistungen seien mittlerweile weltweit abrufbar, weshalb sich jeder fragen sollte, ob das eigene Geschäft in Zukunft woanders besser, schneller und günstiger gemacht werden kann. Mobilität zähle zum Megatrend der nächsten Jahre. „Wir werden zunehmend Kunden haben, die nicht mehr lokal verpflanzt sind, sondern sich permanent neu organisieren. Es sind intelligente Kunden, die sich nicht mehr abspeisen lassen. Sie sind besser informiert, sie sind schneller, kritischer und sie kommunizieren in einer völlig anderen Weise”, unterstreicht Yogeshwar.

Vor allem das Medium Internet wachse in einer Dynamik, die man nicht mehr verstehen könne. Beispielsweise habe die letzte Wetten-dass-Sendung elf Millionen Zuschauer gehabt und zähle damit zu den Einschaltquoten-Champions. Die Jeff-Dunham-Show sei demgegenüber viel bekannter. Dessen Internet-Video „Ahmed the Dead Terrorist“ habe über verschiedene Internetkanäle allein in England 96 Millionen Downloads erreicht. „Die Musik spielt nicht mehr bei ‚Wetten, dass’, die Musik spielt im Web”, meint Yogeshwar.

www.ne-na.de

Anzeige

Digital

Homeoffice

Alltag im Homeoffice – was geht, was geht nicht?

Homeoffice und mobiles Arbeiten: Die Corona-Krise könnte einen grundlegenden Wandel in der Arbeitswelt bewirken. Gewerkschaften fordern klare Regeln. mehr…



Newsticker

Woke Washing – der Anti-Purpose für Marken

Wenn soziale Themen zur PR-Waffe bei Facebook, Twitter & Co. missbraucht werden: Wer…

Top-Talente im Marketing: Kevin Keppler von Fidelity International

Die absatzwirtschaft hat 20 Top-Talente im Marketing entdeckt, die zu führenden Köpfen dieser…

Markenartikel boomen: Warum 2020 das “Jahr der Marke” war

Es klingt paradox: Trotz Kurzarbeit und Zukunftsängsten kaufen Verbraucherinnen und Verbraucher in der…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige