Suche

Anzeige

Konzerne ziehen Wellen-Motive zurück

Angesichts der Flutkatastrophe in Südasien befürchtet der Finanzdienstleister American Express durch eine aktuelle Werbung massiven Imageschaden.

Anzeige

Wie das Wall Street Journal berichtet, will das Unternehmen einen aktuellen TV-Spot mit einem berühmten Surfer und der Abbildung von sehr großen Wellen auf dem schnellsten Weg aus den US-Werbeblöcken zurückziehen. Einer Unternehmenssprecherin zufolge sei Schadensbegrenzung in diesem Fall oberstes Prinzip. Zu einem späteren Zeitpunkt werde das Unternehmen den TV-Spot jedoch wieder zeigen.

Auch Kraft Foods ziehe die Konsequenzen aus dem Tsunami in Südasien. Der Hersteller werde eine Werbung mit einem Wellenmotiv für den Softdrink “Capri-Sonne” nicht mehr schalten. Die Verwendung von Wellen oder ebensolchen Motiven sei in der Werbung nichts Ungewöhnliches. Sie symbolisierten Spaß und Aufregung und seien deshalb bei der Promotion von diversen Produkten, angefangen von Süßigkeiten über Bier bis hin zu Fruchtsäften, weit verbreitet.pte

www.wsj.com

Anzeige

Digital

Rap

Als Folge von Corona: ein Rap-Song als Dauerwerbevideo

Der Kulturbetrieb muss in der Krise kreative Wege gehen. Berliner Rapper haben ihr Video als Werbefläche verkauft. Ein ungewöhnlicher, aber erfolgreicher Marketingkanal. mehr…



Newsticker

Als Folge von Corona: ein Rap-Song als Dauerwerbevideo

Der Kulturbetrieb muss in der Krise kreative Wege gehen. Berliner Rapper haben ihr…

Patagonia mit neuem CEO und neuer Chefin für Outdoormarke

Ryan Gellert ist neuer Chief Executive Officer (CEO) von Patagonia Works und Patagonia.…

“Bitte Werbung einwerfen”: Prospekte nur für die, die wollen?

In manchen Mietshäusern steht direkt unter den Briefkästen ein Mülleimer – für Werbeprospekte.…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige