Suche

Anzeige

Konsumenten möchten nicht alles online kaufen

Es gibt Produktgruppen, die würden Verbraucher nur ungern online einkaufen. Das Nürnberger Marktforschungsunternehmen Konzept & Analyse und der Online-Panel-Betreiber Respondi befragten tausend Verbraucher nach ihrer Online-Kaufbereitschaft bei bestimmten Waren.

Anzeige

Das Ergebnis: Lebensmittel (30 Prozent), verschreibungspflichtige Medikamente (27 Prozent), Lebensversicherungen (26 Prozent) und Einbauküchen (18 Prozent) sind Waren, die die wenigsten Deutschen über das World Wide Web beziehen möchten. Software (81 Prozent), Mode (75 Prozent), Elektroartikel (75 Prozent), Reisen (69 Prozent) und Digitalkameras (67 Prozent) sind dagegen die fünf Produktgruppen, die Konsumenten am ehesten im Internet kaufen würden.

Bei den meisten Waren beobachten die Marktforscher eine gleichgelagerte Online-Kaufbereitschaft von männlichen und weiblichen Konsumenten. Eindeutige Unterschiede weisen Männer und Frauen bei Mode (Männer: 69 Prozent, Frauen: 82 Prozent), Unterhaltungselektronik (Männer: 78 Prozent, Frauen: 68 Prozent), Computern (Männer: 68 Prozent, Frauen: 54 Prozent), verschreibungsfreien Medikamenten (Männer: 53 Prozent, Frauen: 62 Prozent), Erotikartikeln (Männer: 57 Prozent, Frauen: 48 Prozent) und Großmöbeln (Männer: 32 Prozent, Frauen: 42 Prozent) auf.

Die Ergebnisse im Überblick (Frage: Welche der folgenden Artikel würden Sie über das Internet einkaufen? Top-Box (1 = Ja, würde ich kaufen): Software: 81 Prozent, Mode: 75 Prozent, Elektroartikel (Elektrokleingeräte: 77 Prozent/Unterhaltungselektronik: 73 Prozent): 75 Prozent, Urlaubsreisen: 69 Prozent, Digitalkameras: 67 Prozent, Computer: 61 Prozent, Verschreibungsfreie Medikamente: 57 Prozent, Haushaltsgeräte: 56 Prozent, Kleinmöbel: 56 Prozent, Erotikartikel: 52 Prozent, Vitamine/Mineralstoffe: 38 Prozent, Wein/Spirituosen: 37 Prozent, Großmöbel: 37 Prozent, Delikatessen: 33 Prozent, KFZ-Versicherungen: 32 Prozent, Lebensmittel: 30 Prozent, Verschreibungspflichtige Medikamente: 27 Prozent, Lebensversicherungen: 19 Prozent, Küchen: 18 Prozent.

www.konzept-analyse.de
www.respondi.de

Anzeige

Kommunikation

“Marke post Corona” – Serie über die Learnings aus der Krise

In unserer Serie "Marke post Corona: Learnings aus der Krise" berichten Marketingverantwortliche über ihre Erfahrungen und Lehren aus der Corona-Zeit. Hier finden Sie alle acht Beiträge der Reihe im Überblick. mehr…



Newsticker

Business-News: Veggie-Produkte, Ceconomy, Japan und UK

Täglich prasseln unzählige Nachrichten auf die Marketingbranche ein, die je nach Aufgabengebiet mehr…

Cocooning und Projektgeschäft: Occhio wächst während Corona

Der Leuchtenhersteller Occhio legt beim Umsatz seit Jahren kräftig zu. Trends wie Cocooning…

Studien der Woche: New Work, Gen Z, Bundesliga, Mittelstand

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige