Suche

Anzeige

Konjunkturmotor Weihnacht ließ Verbraucher kalt

Fünf Prozent weniger Weihnachtsgeschäft als im Vorjahr - die Konsumstimmung der Verbraucher war im Dezember nicht so gut, wie der Handel noch bis Ende November gehofft hatte.

Anzeige

Das
bestätigt auch die GfK-Konsumklima-Studie im Dezember. Im letzten
Monat des Jahres 2003 war es mit der im November positiveren Stimmung
der Verbraucher bereits wieder vorbei. Ihre Erwartungen zur
Entwicklung ihrer Einkommen und ihre Bereitschaft, größere
Anschaffungen zu tätigen, verschlechterten sich.

Während Finanzanalysten (ZEW) und Unternehmer (ifo) die
konjunkturelle Entwicklung zum Jahresende unverändert positiv
beurteilen, war es nach einem Stimmungshoch im November um den
Optimismus der Verbraucher im Dezember nicht mehr besonders gut
bestellt: Zwar waren ihre Erwartungen bezüglich der
Konjunkturentwicklung ähnlich wie im Vormonat einigermaßen
zuversichtlich. Jedoch haben sich ihre Erwartungen im Hinblick auf
die persönliche Einkommensentwicklung erneut eingetrübt. Darüber
hinaus sank ihre Anschaffungsneigung, die zuvor im November deutlich
gestiegen war, wieder auf das Niveau des Monats Oktober.

Angesichts der eher negativen Entwicklung der Einzelindikatoren
stagniert auch der Gesamtindikator Konsumklima. So prognostiziert er
nach 5,5 Punkten im Dezember für Januar 2004 ebenfalls einen Wert von
5,5 Punkten. Eine wesentliche Ursache für die neuerliche Entwicklung
der Stimmung dürfte darin liegen, dass zum Zeitpunkt der
Dezemberumfrage der GfK der Vermittlungsausschuss noch nicht
entschieden hatte, ob er die Steuerreform auf Januar 2004 vorziehen
würde. Seit dem 15. Dezember herrscht darüber Gewissheit, dass die
Reform realisiert wird.

www.gfk.de

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

Studie: Firmen sehen steigende Gefahr durch Cyberattacken

Mit der Digitalisierung der Arbeitswelt in der Corona-Pandemie wächst aus Sicht von Firmen…

Messen in Corona: “Die Krise treibt uns an!”

In Gesprächen mit Messechefs fallen immer wieder Worte wie "Berufsverbot", "Umsatzeinbruch" oder "Vollbremsung",…

Elektronik, Mode & Co.: Engpässe bedrohen Weihnachtsgeschäft

Verschiedene Hersteller warnen vor Lieferproblemen im wichtigen Weihnachtsgeschäft. Das betrifft vor allem Elektronik.…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige