Suche

Anzeige

Kliniken wollen durch Marketing im Ausland gesunden

Mit gezielten Marketingaktivitäten versuchen immer mehr deutsche Kliniken im Ausland zahlungskräftige Kundschaft anzulocken, um den Schwund heimischer Patienten auszugleichen. Aber mit konventionellen Methoden alleine, wie mehrsprachigen Websites, Messeauftritten und Broschüren, sei die zahlungswillige Klientel kaum anzulocken, meint Peter Scheinhardt vom Hospital Reservation Center (HRC) in der Titelstory der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift pharma marketing journal.

Anzeige

Scheinhardt schwört auf Empfehlungsmarketing: Vertrauenspersonen, idealerweise der behandelnde Arzt, seien eine perfekte Basis für eine Behandlung im Ausland. Großen Marketing-Aufholbedarf sieht auch Julius Ehret, Geschäftsführer der Internetseiten von Planet-Medix: „Die Nachteile der deutschen Gesundheitszentren liegen in der Vernachlässigung des Marketings und insbesondere im zu geringen Werbebudget.“

Mehr darüber lesen Sie im pharma marketing journal 01-2010.
www.fachverlag-shop.de

Anzeige

Kommunikation

“Marke post Corona” – Serie über die Learnings aus der Krise

In unserer Serie "Marke post Corona: Learnings aus der Krise" berichten Marketingverantwortliche über ihre Erfahrungen und Lehren aus der Corona-Zeit. Hier finden Sie alle acht Beiträge der Reihe im Überblick. mehr…



Newsticker

Burger King greift nach dem Michelin-Stern

Der CEO von Burger King in Belgien bewirbt sich öffentlich um einen Michelin-Stern.…

Chinas Wirtschaft springt an – Europa kämpft gegen Corona

China ist auf dem Weg, in diesem Jahr als einzige große Volkswirtschaft der…

Esports-Sponsor Paysafecard: vier Tipps aus fünf Jahren

Paysafecard zählt im deutschsprachigen Markt zu den Esports-Sponsoren der ersten Stunde, schon im…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige