Suche

Anzeige

Kliniken wollen durch Marketing im Ausland gesunden

Mit gezielten Marketingaktivitäten versuchen immer mehr deutsche Kliniken im Ausland zahlungskräftige Kundschaft anzulocken, um den Schwund heimischer Patienten auszugleichen. Aber mit konventionellen Methoden alleine, wie mehrsprachigen Websites, Messeauftritten und Broschüren, sei die zahlungswillige Klientel kaum anzulocken, meint Peter Scheinhardt vom Hospital Reservation Center (HRC) in der Titelstory der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift pharma marketing journal.

Anzeige

Scheinhardt schwört auf Empfehlungsmarketing: Vertrauenspersonen, idealerweise der behandelnde Arzt, seien eine perfekte Basis für eine Behandlung im Ausland. Großen Marketing-Aufholbedarf sieht auch Julius Ehret, Geschäftsführer der Internetseiten von Planet-Medix: „Die Nachteile der deutschen Gesundheitszentren liegen in der Vernachlässigung des Marketings und insbesondere im zu geringen Werbebudget.“

Mehr darüber lesen Sie im pharma marketing journal 01-2010.
www.fachverlag-shop.de

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

CEO verlässt Bahlsen – nächste Phase der Transformation

Der bisherige CEO Phil Rumbol wird Bahlsen verlassen. Er ist erst seit Frühjahr…

Sieben Fälle, in denen eine Marke ihren Namen wechseln kann

Ein guter Markenname ist wie eine Investition in die Ewigkeit. Aber nicht in…

Jessica Claar steigt im Marketing von Mastercard auf

Jessica Claar ist Anfang des Jahres im Marketing von Mastercard aufgestiegen. Bisher arbeitete…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige