Suche

Anzeige

Kliniken wollen durch Marketing im Ausland gesunden

Mit gezielten Marketingaktivitäten versuchen immer mehr deutsche Kliniken im Ausland zahlungskräftige Kundschaft anzulocken, um den Schwund heimischer Patienten auszugleichen. Aber mit konventionellen Methoden alleine, wie mehrsprachigen Websites, Messeauftritten und Broschüren, sei die zahlungswillige Klientel kaum anzulocken, meint Peter Scheinhardt vom Hospital Reservation Center (HRC) in der Titelstory der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift pharma marketing journal.

Anzeige

Scheinhardt schwört auf Empfehlungsmarketing: Vertrauenspersonen, idealerweise der behandelnde Arzt, seien eine perfekte Basis für eine Behandlung im Ausland. Großen Marketing-Aufholbedarf sieht auch Julius Ehret, Geschäftsführer der Internetseiten von Planet-Medix: „Die Nachteile der deutschen Gesundheitszentren liegen in der Vernachlässigung des Marketings und insbesondere im zu geringen Werbebudget.“

Mehr darüber lesen Sie im pharma marketing journal 01-2010.
www.fachverlag-shop.de

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…



Newsticker

Geben Vermarkter zu viel für das Digitale aus?

In den USA sind sechs von zehn US-Dollar an Medienausgaben für das Digitale…

Hugo Boss: Erste Marketingchefin beim Modekonzern

Miah Sullivan wird Director Global Marketing & Brand Communications bei Hugo Boss. Es…

Volvo macht Herrik van der Gaag zum Deutschlandchef

Der schwedisch-chinesische Autobauer Volvo nennt sich selbst den "schnellsten Transformator in der Automobilbranche".…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige