Suche

Anzeige

Kläger ersetzt Holz als Deutschlandchef von SAP

SAP
Alexander Kläger löst Daniel Holz als Deutschlandchef von SAP ab. © SAP

Alexander Kläger (49) übernimmt zum 1. August als Geschäftsführer der SAP Deutschland SE & Co. KG die Verantwortung für die Vertriebsorganisation im Land. Er folgt auf Dr. Daniel Holz (50), der SAP in Richtung Google verlässt.

Anzeige

Alexander Kläger ist seit 2012 bei SAP in verschiedenen Führungsrollen tätig. Zuletzt war er Chief Operating Officer und Head of Cloud für die Region Mittel und Osteuropa (MEE). In dieser Funktion verantwortete er den strukturellen Aufbau, die Steuerung der internen Organisation, die Optimierung geschäftsrelevanter Prozesse und das gesamte Cloud-Geschäft in MEE. Zuvor gehörte er sechs Jahre der Geschäftsleitung der SAP Deutschland SE & Co. KG an, wo er den Vertrieb für die Prozess-, Konsumgüter- und Services Industrie verantwortete.

Nach seinem Studium der technischen BWL an der Fachhochschule für Technik und Wirtschaft in Reutlingen begann Kläger seine Karriere bei Volkswagen in Mexiko. 1998 wechselte er zu Arthur Andersen Management Consulting, wo er als SAP-Berater im Materials Management tätig war. Danach arbeitete er zunächst als Account Executive, später als Software Sales Manager im Bereich Industrial & Communication bei IBM Deutschland. Im Anschluss leitete er dreieinhalb Jahre den Software-Vertrieb im Bereich Manufacturing und Distribution bei Hewlett-Packard und übernahm danach für zweieinhalb Jahre als Country Manager das gesamte Software-Services-Geschäft des Unternehmens in Deutschland.

Holz geht zu Google, Klein alleiniger CEO

Kläger folgt als Deutschlandchef von SAP auf Daniel Holz, der nach Berichten des “Manager Magazins” ab Oktober das Cloud-Geschäft von Google in Europa leiten wird. Der 50-Jährige war rund zehn Jahre für SAP tätig, seit Anfang 2017 führte er die Geschäfte des Softwareunternehmens in Deutschland. Der promovierte Wirtschaftswissenschaftler hatte zuvor unter anderem bei IBM und Oracle gearbeitet.

Bei SAP hatte es in den vergangenen Monaten weitere Personalveränderungen gegeben – die prominenteste: Vor drei Monaten war die Co-Vorstandsvorsitzende Jennifer Morgan überraschend aus dem Dax-Konzern ausgeschieden. Seitdem führt Christian Klein SAP als alleiniger CEO.

Starke Geschäftszahlen trotz Corona

Trotz der Corona-Pandemie konnte SAP am Montag starke Zahlen für das zweite Quartal vorlegen. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um zwei Prozent auf 6,74 Milliarden Euro, das Betriebsergebnis aufgrund von Sondereffekten sogar um 55 Prozent auf 1,28 Milliarden Euro – währungsbereinigt lag das Plus bei immerhin sieben Prozent.

absatzwirtschaft+

Sie wollen weitere relevante Informationen und spannende Hintergründe für Ihre tägliche Arbeit im Marketing? Dann abonnieren Sie jetzt hier unseren kostenfreien Newsletter.

Anzeige

Kommunikation

“Marke post Corona” – Serie über die Learnings aus der Krise

In unserer Serie "Marke post Corona: Learnings aus der Krise" berichten Marketingverantwortliche über ihre Erfahrungen und Lehren aus der Corona-Zeit. Hier finden Sie alle acht Beiträge der Reihe im Überblick. mehr…



Newsticker

Agentur-Pitches: Öfter mal was Neues?

Ein Agenturwechsel will gut überlegt sein. Denn die Suche nach einem besseren Partner…

Business-News: Audi, Ceconomy, Daimler, Nokia, Renault, Vodafone

Täglich prasseln unzählige Nachrichten auf die Marketingbranche ein, die je nach Aufgabengebiet mehr…

Neue Unruhe bei VW – kann CEO Diess sich durchsetzen?

"Endlich wieder Ruhe im Karton" – so hätte man nach dem heftigen Zoff…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige