Suche

Anzeige

Keine Solo-Rolle im Verkauf

Vertrieb und Unternehmensstrategie wollen nicht immer das Gleiche. Die Vertriebsumfrage von absatzwirtschaft und Mercer Human Resource Consulting deckt die Potenziale auf, mit denen Unternehmen ihre Durchschlagskraft am Markt steigern.

Anzeige

Die Ergebnisse der Vertriebsumfrage machen deutlich, dass sich durch eine Professionalisierung von Vertriebsstrategie, -Management und Motivation der Mitarbeiter erhebliche Effizienzpotenziale realisieren lassen. Noch wird der Vertrieb mehr als operative Einheit verstanden. Ein erster Schritt hin zu einer unternehmensstrategischen Ausrichtung besteht in der systematischen Einbindung des Vertriebs in das unternehmensstrategische Zielsystem. Im zweiten Schritt sind die Organisation und die Vertriebsaktivitäten auf diese strategischen Ziele auszurichten. Durch herausfordernde Zielvereinbarungen und transparente, auch die Zielübererfüllung honorierende Anreizsysteme kann eine Abkoppelung von der allgemeinen Marktentwicklung erreicht werden.

Das Ergebnis dieser Bemühungen mündet auch in einer engeren Verzahnung mit den Kunden. Der Feinschliff der Vertriebsinstrumente lohnt sich sowohl kurz- als auch mittelfristig, denn am Ende des Geschäftsjahres bleibt einiges mehr unterm Strich übrig, dass auch im Folgejahr genutzt werden kann. Und darauf wird im Kampf um Marktanteile kein ertragsorientiertes Unternehmen verzichten können.

Hier können Sie die Ergebnisse der Umfrage herunterladen und hier kommen Sie zum absatzwirtschaft-Artikel.

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…



Newsticker

Wie geht New Work im Old Office?

Alle Organisationen diskutieren, inwieweit das Homeoffice und die klassischen Büros in Zukunft eingesetzt…

Homeoffice vs. Büro: Was wollen Arbeitnehmer?

Die Corona-Pandemie hat dem Arbeiten im Homeoffice einen kräftigen Schub verpasst. Viele Arbeitnehmer…

Warum heißt die Marke so? Heute: Tabasco

Die Geschichte von Tabasco lässt sich gar nicht so leicht zurückverfolgen, dabei begann…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige