Suche

Anzeige

Kaufen im Internet wird immer beliebter

Insgesamt 38 Mill. Menschen waren im ersten Quartal 2003 in Deutschland online, das sind 52 Prozent der Bevölkerung ab zehn Jahren. Ein Jahr zuvor waren es noch 46 Prozent.

Anzeige

Insbesondere das Kaufen und Bestellen von Waren und Dienstleistungen über das
Internet (“E-Commerce”) wird immer beliebter: 38 Prozent der Onliner haben
im ersten Quartal 2003 mindestens einmal etwas im Internet gekauft
oder bestellt. Im Vorjahr waren es noch 28 Prozent. Dabei nimmt die
Produktgruppe Bücher/Zeitschriften einen Spitzenplatz ein, gefolgt
von Kleidung und Sportartikeln sowie Filmen und Musik. Aber auch der
Verkauf von Waren über Internetauktionen hat deutlich zugenommen.

Bei der Internetnutzung gibt es immer noch einen leichten
Vorsprung der Männer, dieser wird jedoch geringer. Im ersten Quartal
2003 waren 56 Prozent der Männer und 47 Prozent der Frauen online. Dabei sind es
überwiegend die älteren Frauen, die sich beim Internet zurückhalten.
Bei den jüngeren Altersgruppen nutzen zum Teil sogar mehr Frauen als
Männer das Internet. Gegenwärtig ist das Internet, mehr als der PC,
eine Technologie für junge Erwachsene: Von den 15- bis 24-Jährigen
nutzen etwa 84% das Internet, von den über 65-Jährigen 11 Prozent. Je älter
die Befragten waren, desto seltener nutzen sie PC oder Internet.

Im europäischen Vergleich liegt
Deutschland im Mittelfeld der Internetnutzung. Während in Dänemark oder Schweden
jeweils über 70 Prozent aller Menschen über 16 Jahren das Internet nutzen,
sind es in Italien 29 Prozent und Spanien 37 Prozent, in Griechenland 16 Prozent. Dies
zeigt die europäische Umfrage zur Nutzung von Informations- und
Kommunikationstechnologien in privaten Haushalten 2003, deren
Ergebnisse das Statistische Bundesamt soeben vorgelegt hat.

Weitere Ergebnisse können kostenlos heruntergeladen werden unter
www.destatis.de/informationsgesellschaft/d_home.htm.

Anzeige

Digital

Social Media: Das sind die beliebtesten Kaffeemarken

Kaffee ist das beliebteste Getränk der Deutschen. Dementsprechend groß ist das Interesse der Verbraucher*innen auch auf den digitalen Kanälen. Doch wie sind die einzelnen Marken in den sozialen Medien aktiv? mehr…


 

Newsticker

Strategie im Wandel: Aufgaben, Chancen, Mehrwerte

Strateg*innen wurden in den letzten zwei Jahren vermehrt zu jenen Personen, die Kund*innen…

Warum der Refurbished-Markt in der Chipkrise punktet

Die Elektroindustrie leidet unter einem Mangel an Chips und anderen Materialien. Bei Herstellern…

EuGH: Getarnte Werbung im Mail-Postfach kann unzulässig sein

Ein deutscher Stromanbieter hat in vielen Mailpostfächern Werbeanzeigen geschaltet, die echten E-Mails zum…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige