Suche

Anzeige

KarstadtQuelle setzt weiter auf Kooperationen

Der Warenhaus- und Versandhandelskonzern KarstadtQuelle gründet mit dem Modeunternehmen s.Oliver ein Gemeinschaftsunternehmen. An der Gesellschaft sind beide Partner zu 50 Prozent beteiligt.

Anzeige

Das Unternehmen präsentiert die Frühjahr- und Sommerkollektion 2005 in 40 Warenhäusern und 10 SinnLeffers-Modehäusern. Zudem ist ein Marketing-Joint-Venture mit der DDB Group veranlaßt.

Erst vergangene Woche hatte der Konzern angekündigt, den Lebensmittelhandel gemeinsam mit der Handelsgruppe REWE zu betreiben. Auch hier gründete KarstadtQuelle mit Rewe eine Gesellschaft, beide Parteien sind zu gleichen Teilen beteiligt.

Hinter den Maßnahmen steht die Idee, unrentabel gewordene Verkaufsfläche fremd zu vermieten oder neu zu nutzen, Sortimente attraktiver zu gestalten oder sich wie im Fall der Lebensmittelabteilungen von Verlustbringern zu trennen. Durch die Kooperation mit Rewe verspricht sich das Unternehmen, Verluste in mittlerer zweistelliger Millionenhöhe zu eliminieren.

www.karstadt.de

Anzeige

Vertrieb

Weihnachtsgeschäft enttäuscht – Ein Drittel weniger Umsatz

Das Weihnachtsgeschäft läuft für die Einzelhändler schlecht. Aus Sicht des Handelsverbands liegt das vor allem an den Zugangsbeschänkungen, die wegen Corona gelten. Nach einem Erfolg vor Gericht in Niedersachsen stehen weitere Klagen bevor. mehr…


 

Newsticker

Bitcoins, KI und die Umwelt: Dem Fortschritt den Stecker ziehen?

Digitale Prozesse wie das Schürfen von Kryptowährungen oder Künstliche Intelligenz schaden der Umwelt…

Jack Wolfskin richtet Marke strategisch neu aus

Jack Wolfskin hat seine Marke strategisch neu positioniert. Zentral für die Ausrichtung steht…

Parship vs. Kult-Claim: Was bringen Incognito-Kampagnen?

Eine Kampagne ohne Absender*in, dafür mit starker Message: Der Appell "Stop Ghosting" fordert…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige