Suche

Anzeige

KarstadtQuelle setzt weiter auf Kooperationen

Der Warenhaus- und Versandhandelskonzern KarstadtQuelle gründet mit dem Modeunternehmen s.Oliver ein Gemeinschaftsunternehmen. An der Gesellschaft sind beide Partner zu 50 Prozent beteiligt.

Anzeige

Das Unternehmen präsentiert die Frühjahr- und Sommerkollektion 2005 in 40 Warenhäusern und 10 SinnLeffers-Modehäusern. Zudem ist ein Marketing-Joint-Venture mit der DDB Group veranlaßt.

Erst vergangene Woche hatte der Konzern angekündigt, den Lebensmittelhandel gemeinsam mit der Handelsgruppe REWE zu betreiben. Auch hier gründete KarstadtQuelle mit Rewe eine Gesellschaft, beide Parteien sind zu gleichen Teilen beteiligt.

Hinter den Maßnahmen steht die Idee, unrentabel gewordene Verkaufsfläche fremd zu vermieten oder neu zu nutzen, Sortimente attraktiver zu gestalten oder sich wie im Fall der Lebensmittelabteilungen von Verlustbringern zu trennen. Durch die Kooperation mit Rewe verspricht sich das Unternehmen, Verluste in mittlerer zweistelliger Millionenhöhe zu eliminieren.

www.karstadt.de

Anzeige

Vertrieb

“Gorillas, Flink & Co. fehlt die kritische Masse an Kunden”

Lebensmittellieferdienste erleben einen Boom durch Corona, Start-ups schießen aus dem Boden, Investoren pumpen große Summen in den Markt. Professor Otto Strecker räumt den Anbietern keine Chancen auf den großen Durchbruch ein und erklärt im Interview, wieso das Geld trotzdem fließt. mehr…


 

Newsticker

Hugo Boss investiert zusätzlich 100 Millionen Euro ins Marketing

Der Modekonzern legt den Wachstumsturbo ein und investiert kräftig in die Bereiche Marketing…

Gorillas installiert Global Chief People Officer

Die Gorillas Technologies GmbH verstärkt ihr Führungsteam mit Deena Fox und ernennt die…

Employer Branding bei Thyssenkrupp: ein schmaler Grat

Mit der neuen Kampagne #GENERATIONTK will Thyssenkrupp seine Mitarbeiter motivieren. Eine Herausforderung in…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige