Suche

Anzeige

Kanzleien vermarkten sich unterschiedlich

Anwälte werden heutzutage von Journalisten befragt, wenn es beispielsweise um die Beurteilung einer Branchenentwicklung oder ökonomische Fragen geht. Die sogenannte Expertenmeinung ist unter Anwälten die häufigste PR-Aktivität, wie eine Untersuchung des Handelsblatts, der Medienanalyse-Agentur Landau Media und PR-Agentur Faktenkontor ergab.

Anzeige

Danach erscheinen 34 Prozent der Befragten mit ihrem Expertenwissen in der Presse, worauf Gastkommentare aus der Feder von Anwälten mit 16 Prozent und Interviews zu konkreten Mandaten der Kanzleien mit 13 Prozent folgen. Das Ziel der Studie bestand darin, zu zeigen, welche Top 50-Wirtschaftskanzleien sich in den vergangenen zwölf Monaten durch erfolgreiche Pressearbeit hervorgetan haben. Dazu wurden die 20 wichtigsten deutschen Zeitungen und Magazine (wie zum Beispiel die Süddeutsche, FAZ, Welt, Handelsblatt, FTD, Zeit, Spiegel, Stern, Capital, Wirtschaftswoche und das Manager Magazin), auf redaktionelle Artikel, in denen ein Kanzleiname auftaucht, sowie Gastkommentare aus der Feder von Anwälten überprüft.

Demnach lautet ein Ergebnis: Freshfields Bruckhaus Deringer, mit 401 Millionen Euro die umsatzstärkste Kanzlei, macht jetzt am häufigsten in der Presse von sich reden. Damit tauschte das Unternehmen den Platz mit Konkurrent Linklaters, der aber noch 25 Prozent mehr Erwähnungen in der Publikumspresse verbuchte als Clifford Chance. Überraschend sei, dass Nörr Stiefenhofer Lutz den vierten Platz weiterhin für sich beanspruchen kann, da Nörr im Umsatzranking mit 97 Millionen Euro nur auf Platz elf rangiere.

Für die Presse würden die Kanzleien vor allem durch besondere PR-Aktivitäten interessant. Ein Beispiel dafür seien Pro-Bono-Arbeiten, so genannte kostenlose Rechtsberatungen, wie von der Kanzlei DLA Piper für die gemeinnützige Gesellschaft Streetfootballworld, um Fußball-, Gesundheits- und Bildungszentren in Afrika zu bauen. Unter den Rechtsgebieten stehen der Untersuchung zufolge vor allem das Arbeitsrecht, aber auch der Bereich Merger & Aquisition sowie das Kartell-, Gesellschafts- und Steuerrecht hoch im Kurs.

www.handelsblatt.com

Anzeige

Kommunikation

“Marke post Corona” – Serie über die Learnings aus der Krise

In unserer Serie "Marke post Corona: Learnings aus der Krise" berichten Marketingverantwortliche über ihre Erfahrungen und Lehren aus der Corona-Zeit. Hier finden Sie alle acht Beiträge der Reihe im Überblick. mehr…



Newsticker

Top-Talente im Marketing: André Paetzel von Kienbaum

Die absatzwirtschaft hat 20 Top-Talente im Marketing entdeckt, die zu führenden Köpfen dieser…

Paketboom und Retouren: Onlinehandel während Corona

Während sich in vielen Geschäften die unverkaufte Ware stapelt, kommen Onlinehändler in der…

HR-Marketing bei Zurich – ein Lehrstück für mehr Diversität

Zurich war das erste Unternehmen in Großbritannien, das alle offenen Stellen mit flexiblen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige