Suche

Anzeige

Kampagnenreichweite über Social-Media-Kanäle steigern

Der Softwareanbieter Infor ergänzt seine CRM Enterprise (Epiphany)-Suite mit Infor10 Marketing, einer integrierten Datenbank-Marketing-Applikation. Sie unterstützt Unternehmen dabei, ihre Marketingmaßnahmen für Endkunden zu planen, auszuführen und zu überwachen. Ausgehend von einer einzigen Plattform können Kunden gleichzeitig sowohl über Outbound-Kanäle wie E-Mail, SMS, Facebook oder Twitter kontaktiert werden als auch über Inbound-Kanäle wie Webseite, Online-Shop, Call Center oder Kiosk. Funktionen zum Präferenzmanagement, Angebotsoptimierung, Wahrscheinlichkeitsberechnungen, Bonussystemen und bewilligungspflichtigem Marketing gehören ebenfalls zu Infor10 Marketing.

Anzeige

Die Applikation nutzt den Einfluss von sozialen Interessengruppen, um die Reichweite und Effektivität einer Kampagne zu erhöhen. Dabei kommen Funktionen für soziale Netzwerke zum Einsatz, die es den Empfängern einer E-Mail-Kampagne ermöglichen, die Nachricht über ihre Facebook-, Twitter- oder über andere Profile zu posten. Wer diese Mitteilung über ein soziales Netzwerk erhält, hat die Möglichkeit, ein Freund oder Mitglied der Gruppe zu werden und die Nachricht direkt an weitere Kontakte zu versenden. Kunden können sich auf diese Weise weiter an der Kampagne beteiligen und Marketingverantwortlichen öffnet sich ein Kanal für den weiteren Austausch. Darüber hinaus können sie mit Tracking- und Analyse-Funktionen die Performance der Kampagnen auswerten, die profitabelsten Initiativen identifizieren und die Beziehung mit den Kunden vertiefen.

Um Customer Relationship Management (CRM) kundenorientiert zu nutzen, kombiniert Infor10 Marketing Inbound-Kanäle wie Webseite oder Kundencenter mit traditionellen Outbound-Kanälen wie E-Mail und Post. Jeder Kunde ist in der Lage, die gleiche Kommunikation über unterschiedliche Kanäle zu empfangen, so dass die Nachrichten individuell versendet werden können. Mit dem neuen Release von Infor10 Marketing können Marketingkanäle explizit auf die Kampagne und Kommunikationsebene abgestimmt werden. Darüber hinaus sind Marketingverantwortliche in der Lage, Kontakthistorien und Herangehensweisen in jedem Kanal zu verfolgen, um aussagekräftige Analysen und Reports zu erstellen.

Über die „Programm“-Funktion können außerdem mehrere Kampagnen zu einem gemeinsamen Thema zusammengeführt werden. So lassen sich zahlreiche Kommunikationsansätze nutzen, um die Reichweite von Kampagnen weiter zu erhöhen. Und Kampagnen mit ähnlichem Thema können eine Kombination von Kanälen nutzen. Einsichten in die Interaktion mit dem Kunden liefert die integrierte Analysefunktionen über ein intuitives Web-Interface. Daraus lassen sich weitere Initiativen ableiten. Neue Kampagnen, die Inhalte von externen Analyse-Tools integrieren, können mit ein paar einfachen Klicks gestartet und leicht auf neue Taktiken und Kunden ausgerichtet werden. Darüber hinaus ermöglicht es Infor10, Kampagnenhistorien auszuwerten, Antworten über mehrere Kanäle nachzuverfolgen und Antworten für spätere Follow-up-Gespräche zu nutzen.

www.infor.de

Anzeige

Kommunikation

Bruno Kollhorst

TK-Marketer Kollhorst: “Wir haben keine Kernzielgruppe”

Die Techniker Krankenkasse (TK) lässt ihre Azubis auf Snapchat agieren, entwickelt Alexa Skills und setzt auf E-Sports-Sponsoring. Im Interview spricht Bruno Kollhorst, Leiter Werbung und HR-Marketing, über innovatives Marketing im digitalen Wandel. mehr…



Newsticker

China: Wachstum bremst überraschend stark ab

So langsam wie zuletzt ist Chinas Wirtschaft seit fast drei Jahrzehnten nicht mehr…

Studien der Woche: Influencer 4.0, Shoppingtrends vor Weihnachten

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Ceconomy: Neuer CEO für Betreiber von Media Markt Saturn

Nach nur sieben Monaten hat Ceconomy erneut einen Führungswechsel vorgenommen. Neuer CEO des…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige