Suche

Anzeige

Kampagnen-Optimierung auf Basis von Algorithmen

Der Media Optimizer von Adobe ist die Digital-Advertising-Plattform des Unternehmens für Search-, Display- und Social-Marketing-Kampagnen. Die Software liegt jetzt in einer überarbeiteten Version mit neuen Prognose-Algorithmen vor. Damit lässt sich die Kampagnenperformance genauer vorhersagen und kanalübergreifend optimieren. Die neue Benutzeroberfläche vereinfacht das Kampagnenmanagement, bietet eine innovative Datenvisualisierung und ermöglicht Kampagnen-Anpassungen innerhalb weniger Sekunden.

Anzeige

„Die genaue Vorhersage der Kampagnenperformance auf Desktops und mobilen Geräten ist zwingend erforderlich, um den größtmöglichen Erfolg im programmatischen Werbemarkt zu erzielen“, sagt Justin Merickel, Senior Director Advertising Solutions bei Adobe. Der Adobe Media Optimizer sei die erste Lösung am Markt, die Optimierungen tatsächlich auf Basis von Algorithmen durchführt. Kunden würden auf diese Weise Kapital aus Big Data schlagen, um Kampagnen-Ergebnisse genau vorherzusagen und einen größtmöglichen Return on Investment zu erzielen.

Wertvollste Kunden und potenzielle Zielgruppen erkennen

Durch die Integration mit der Adobe Marketing Cloud bietet der Media Optimizer Kunden ein verbessertes Datenmanagement, Collaboration-Tools, Single Sign-on, Tag-Management und die gemeinsame Nutzung von Segmenten (Segment Sharing). Bei den neuen Funktionen handelt es sich im Einzelnen um die Folgenden:

  • Neue Generation von Prognose-Algorithmen: Neue Algorithmen nutzen Big Data, um die Kampagnen-Performance und den Return-on-Investment (ROI) plattformübergreifend vorherzusagen. Marketer können verschiedene Optionen evaluieren, um die Performance in Echtzeit zu steigern und Budget-Zuweisungen anhand von Kampagnen-Simulationen und Ausgaben-Empfehlungen zu automatisieren. Mobile Gebotsanpassungen im Media Optimizer ermöglichen es Marketern zudem, Suchmaschinen-Kampagnen flexibel je nach Gerätetyp, Standort, Zielgruppe, Tageszeit oder anderen Attributen anzupassen.
  • Einheitliche Kampagnen-Analyse: Aufgrund der Verzahnung mit Adobe Analytics werden Engagement-Daten von Webseiten an den Media Optimizer weitergegeben, während dieser Suchmaschinen-Metriken (Impressionen, Klickvolumen, Kosten pro Klick etc.) an Analytics sendet. So erhalten Marketer einheitliche Analysen und ganzheitliche Einblicke in ihre Kampagnen. Durch die Integration kann die Search-Kampagnen-Performance zwischen sieben und 25 Prozent gesteigert werden, im Schnitt liegt die Steigerung bei 16 Prozent.
  • Größere Reichweite: Audience-Management-Funktionen ermöglichen es Marketern, Remarketing-Listen für Google Suchmaschinen-Anzeigen effizient zu verwalten und zu optimieren. Durch neue Vorhersagemöglichkeiten können Marketer potenzielle Zielgruppen identifizieren, deren Eigenschaften und Verhaltensweisen denen der wichtigsten bestehenden Kunden ähneln. So lässt sich die Reichweite einer Kampagne ausweiten. Ein einheitlicher Blick auf alle Zielgruppen ermöglicht es Marketern darüber hinaus, die wertvollsten Kunden schnell zu identifizieren und ihnen zielgerichtet Botschaften zu senden und sie zum Handeln zu animieren.
  • Echtzeit-Kampagnen-Management: Eine vollständig neue Benutzeroberfläche erleichtert es Anwendern, Kampagnen in Echtzeit über verschiedene Kanäle zu erstellen, anzupassen, zu beobachten und zu optimieren. Neue Performance-Funktionen bieten Marketern eine hohe Flexibilität, wenn sich das Budget oder die Ziele ändern und stellen sicher, dass die richtige Botschaft die richtige Zielgruppe zur richtigen Zeit erreicht.
  • Retail-Advertising-Optimierung: Durch die Integration von Feed- und Kampagnen-Management lassen sich Retail-Kampagnen jetzt skalieren und vereinfachen. So ist es möglich, Google Shopping-Kampagnen und kreative Assets für Display-Werbung über einen einzigen, optimierten Feed zu verwalten. Zudem bietet der optimierte Feed und die Berichtsstruktur eine präzise Attribution, um damit den Umsatz anzukurbeln.

Die Adobe Marketing Cloud führt alle Werkzeuge für das digitale Marketing in einem Service zusammen. Das Angebot umfasst Lösungen für Analyse, soziale Netzwerke, Werbung, Targeting, Web- und App Experience Management und Cross Channel- Kampagnenmanagement sowie Kernfunktionen und mobile Services, die einen Überblick über alle relevanten Informationen zu laufenden Kampagnen bieten. (Adobe/asc)

Anzeige

Kommunikation

Vodafone 5G Bundesliga

KI, AR, 5G: Wie sich die Bundesliga für die digitale Zukunft aufstellt

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) will sich mit innovativen Technologien von künstlicher Intelligenz bis Augmented Reality für Kunden und Partner professionalisieren. Ein Einblick, was die Bundesliga plant, um das Fußballerlebnis der Zukunft zu bereichern. mehr…



Newsticker

Bifi, Milka, Frosch: Die Top10 der deutschen Sechs-Sekünder

Wie können Marken effektive Botschaften in sechssekündigen Videos platzieren? Deutschlands Top 10 in…

Darum gewinnt der CMO wieder an Bedeutung

Christian Rätsch, Deutschlandchef von Saatchi & Saatchi, erklärt in seinem Gastkommentar, warum Marketing…

Yougov-Ranking: Das sind die beliebtesten Marken der Deutschen

Auf den ersten zehn Plätzen des Yougov Brand Health Rankings 2019 gibt es…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige