Suche

Anzeige

Kampagnen-Management für mehrere Kanäle

Welche Bedürfnisse und Probleme haben Werbungtreibende, die mehr als einen Online-Werbekanal nutzen? Der global aufgestellte Marketing-Dienstleister Efficient Frontier hat dazu die Ergebnisse einer Studie vorgestellt, die von Forrester Research durchgeführt wurde. Sie untersucht die Herausforderungen, mit denen budgetstarke Werbungtreibende sich derzeit bei der gemeinsamen Verwaltung ihrer Suchmaschinen- und Displaykampagnen auseinandersetzen müssen. Ein weiterer Fokus der Studie liegt auf den Faktoren, die eine optimierte Verteilung von Budgets auf die verschiedenen Kanäle unter Umständen verhindern.

Anzeige

Suchmaschinen- und Displaywerbung sind der Analyse zufolge die meistgenutzten Online-Marketing-Kanäle. Mehr als die Hälfte der rund 150 Befragten hätten mehr als drei Jahre Erfahrung in beiden Bereichen. Mehr als ein Viertel der Befragten gebe mindestens 50 Prozent des gesamten Marketing-Budgets für diese beiden Kanäle aus. Zur Kanal-Integration nutzten Vermarkter jedoch noch rudimentäre Verfahren – überraschenderweise verwendeten die meisten Befragten Excel-Makros zur Nachverfolgung und Integration ihrer Kampagnen. Dies beweise, dass selbst die anspruchsvollsten Werbungtreibenden noch keine fortschrittlichen Optimierungstechniken zur Verbesserung ihrer Kampagnen nutzen.

Die derzeit eingesetzten Tools zur Messung und Verwaltung von Anzeigen- und Suchmaschinen-Kampagnen erfüllten die Erwartungen der Befragten zumeist nicht. Nur fünf Prozent der Studienteilnehmer hätten sich zufrieden geäußert. Nach Aussagen der Werbungtreibenden bestehe das größte Hindernis bei der Integration in der Schwierigkeit aussagekräftiger Messungen. Die Advertiser wüssten nicht, wie sie den Kampagnenerfolg systematisch messen und optimieren könnten und sähen Bedarf für eine ganzheitliche Management-Plattform, die ihnen hilft, den Kampagnen-Messprozess zu vereinfachen und zu vereinheitlichen. Hier verweist der Auftraggeber der Studie auf die eigene Technologie. Die Efficient Frontier-Plattform verwende ausgefeilte Vorhersagemodelle sowie kanalübergreifende Analytik und Simulationen, um eine punktgenaue Gebotsoptimierung über alle digitalen Werbekanäle hinweg – inklusive Social Media – zu erreichen.

Die vollständige Studie kann als Dokument zum Download angefordert werden:
www.efrontier.com

Anzeige

Kommunikation

Instagram

Instagram, Podcasts, Vertrauensfrage: So konsumiert Deutschland digitale News

Nachrichten über das Weltgeschehen erreichen junge Menschen in Deutschland inzwischen häufig über soziale Netzwerke wie Instagram. Das heißt aber noch lange nicht, dass diese auch vertrauenswürdiger als klassische Medien sind. Eine aktuelle Studie gibt Einblicke in die digitale Mediennutzung. mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Unter Druck von Amazon, Otto & Co: Zalando will zum Marktplatz werden

Weil der Onlinehändler im Direktkundengeschäft nicht mehr die Wachstumsraten der Vorjahre erreicht, will…

Kauflaune der Bundesbürger sinkt zum zweiten Mal in Folge

Während der Konjunkturoptimismus der Verbraucher anhält, werden sie beim Geldausgeben vorsichtiger. Noch stabilisiert…

Warum investiert die Marke Tchibo in E-Sports?

Tchibo testet im Marketing eine neue Plattform, um junge Zielgruppen anzusprechen: E-Sports. Im…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige