Suche

Anzeige

Jetzt wird in die Kundenbindung investiert

Goldene Zeiten für Kunden: Die deutschen Unternehmen investieren massiv in ihre Kundenbetreuung. Indikator für diese Entwicklung sind die Investitionen in die erforderliche Informationstechnologie. Der CRM-Software-Markt für das Kundenmanagement wird sich in Deutschland bis zum Jahr 2005 verdreifachen.

Anzeige

Von 400 Millionen Dollar im Jahr 2000 soll auf der Gesamtumsatz auf 1,4 Milliarden Dollar steigen. In Europa wächst der Markt für das sogenannte Customer Relationship Management (CRM) in dieser Zeit sogar auf 7 Milliarden Dollar. Zu diesem Ergebnis kommen die Experten des britischen Marktanalysten Datamonitor in Übereinstimmung mit der Mummert + Partner Unternehmensberatung. Der aktuelle Stand des Kundenmanagements in Deutschland wird während eines Symposiums am 1. Oktober in Berlin vorgestellt.

Die Studie „Technologiekompass 2005“ der Mummert + Partner Unternehmensberatung prognostiziert den Durchbruch des Kundenmanagements in Deutschland innerhalb der kommenden drei Jahre.
Der deutsche Markt war im Kundenmanagement lange ein schlafender Gigant. Zu konservativ und skeptisch betrachteten die Deutschen das vor allem von Amerikanern entwickelte Technologiekonzept. Doch nun erwachen die deutschen Firmen und erkennen die Bedeutung des CRM, prognostiziert Datamonitor. Allen voran SAP.

Das Wachstum des E-Commerce und der bevorstehende Durchbruch des M-Commerce zwingen Unternehmen dazu, ihre Maßnahmen zur Kundenbindung neu zu ordnen.
Die Mummert + Partner Unternehmensberatung lädt am 1. Oktober ins Hotel Grand Hyatt in Berlin, um ihre aktuelle CRM-Benchmarking-Studie zu präsentieren. Mehr als 75 deutsche Unternehmen nahmen an dem europäischen Forschungsprojekt teil, das gemeinsam mit der Universität St. Gallen durchgeführt wurde. Untersucht wurde unter anderem das Kundenmanagement von Aral, Commerzbank, DaimlerChrysler Bank, Deutsche Bahn, Deutsche Bank, Deutsche Telekom, Dresdner Bank und E-Plus.

Weiterer Veranstaltungstipp:
absatzwirtschaft veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Management Forum Starnberg unter wissenschaftlicher Leitung von Prof. Dr. Klaus Wilde von der Katholischen Universität Eichstätt eine Fachkonferenz unter der Überschrift „CRM 2002 – Der Weg zum profitablen Kunden!
Erfolgsfaktoren und neueste Trends des Customer Relationship Management”

am 5. und 6. November 2001 in Frankfurt/M.

Zum Programm und zur Anmeldung geht es hier.

Anzeige

Vertrieb

“Gorillas, Flink & Co. fehlt die kritische Masse an Kunden”

Lebensmittellieferdienste erleben einen Boom durch Corona, Start-ups schießen aus dem Boden, Investoren pumpen große Summen in den Markt. Professor Otto Strecker räumt den Anbietern keine Chancen auf den großen Durchbruch ein und erklärt im Interview, wieso das Geld trotzdem fließt. mehr…


 

Newsticker

Hugo Boss investiert zusätzlich 100 Millionen Euro ins Marketing

Der Modekonzern legt den Wachstumsturbo ein und investiert kräftig in die Bereiche Marketing…

Gorillas installiert Global Chief People Officer

Die Gorillas Technologies GmbH verstärkt ihr Führungsteam mit Deena Fox und ernennt die…

Employer Branding bei Thyssenkrupp: ein schmaler Grat

Mit der neuen Kampagne #GENERATIONTK will Thyssenkrupp seine Mitarbeiter motivieren. Eine Herausforderung in…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige