Suche

Anzeige

Jägermeister: “Wir werden keine Fashion-Marke”

Jägermeister
Jägermeister-Marketingleiterin Schied: "Wir sind eine Marke mit Ecken und Kanten, aber auch ein bodenständiges Unternehmen." © Jägermeister

Kathleen Schied ist Head of Marketing (Consumer) bei der Mast-Jägermeister Deutschland. Im Interview erklärt sie, wie eine Markendehnung in Richtung Streetwear und Hip Hop Relevanz schafft, und was ein "Denkathon" zum Erhalt der Nachtkultur ist.

Anzeige

In der achten Folge unserer Video-Interviewreihe “Drum & Talk by absatzwirtschaft” ist Jägermeister-Marketingleiterin Kathleen Schied zu Gast. Sie ist seit November 2019 für die strategische und operative Markenführung des Premiumlikörs im Heimatmarkt Deutschland verantwortlich.

Zuvor hatte die Marketing-Expertin bei der Campari Group diverse Positionen im nationalen und internationalen Umfeld inne. Schied unterstützte bei Campari unter anderem den Aufbau des neu geschaffenen globalen Marketing-Teams in Italien und den USA, ehe Sie als VP Marketing in das amerikanische Team wechselte.

Themen aus dem Videointerview mit Kathleen Schied, Head of Marketing von Jägermeister, im Überblick:

  • So fällt Schieds persönliche Bilanz nach einem Jahr bei Jägermeister aus (ab 00:59)
  • Wie hat sich Jägermeister an die Corona-Situation angepasst? (1:42)
  • Was macht Jägermeister, um die Gastronomie zu unterstützen? (3:35)
  • Ein “Denkathon” zum Erhalt der Nachtkultur (6:06)
  • Welche Ansätze gibt es, um die Eventbranche wieder zu beleben? (08:01)
  • “Wir werden keine Fashion-Marke” – wie eine Markendehnung in Richtung Streetwear und Hip Hop Relevanz schafft (10:58)
  • Warum sich Jägermeister auch an Start-ups für Restauranttouren und Kunstworkshops beteiligt (15:10)
  • So unterstützt Jägermeister aktuell seine Mitarbeiter (18:25)
  • Kathleen Schied privat – 5 schnelle Fragen: Was sie am internationalen Marketing vermisst, wie junge Menschen über Jägermeister denken sollen und ihr Lieblingsgetränk (20:24)

Bleiben Sie uns gewogen und im Takt!

absatzwirtschaft+

Sie wollen weitere relevante Informationen und spannende Hintergründe für Ihre tägliche Arbeit im Marketing? Dann abonnieren Sie jetzt hier unseren kostenfreien Newsletter.

Anzeige

Digital

BGH prüft Instagram-Posts von Influencerinnen

Wann müssen Influencerinnen ihre Beiträge als Werbung kennzeichnen? Der BGH prüft das anhand von drei Fällen, darunter Cathy Hummels. Die Branche und auch Juristen hoffen auf Klarheit. mehr…


 

Newsticker

Warum heißt die Marke so? Heute: Aral

Der Name der bekanntesten Kraftstoffmarke in Deutschland hat nichts mit dem inzwischen fast…

Wie RWE seine Marke in ein neues Zeitalter führt

Lange Zeit stand RWE für Strom aus Braunkohle und Atomkraftwerken. Aber das ist…

BGH prüft Instagram-Posts von Influencerinnen

Wann müssen Influencerinnen ihre Beiträge als Werbung kennzeichnen? Der BGH prüft das anhand…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige