Suche

Anzeige

Internet total überlastet

Die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York und das Pentagon in Washington haben weltweit zu einer Überlastung des Internets geführt.

Anzeige

Betroffen waren vor allem Newssites, die unter dem Ansturm der User zusammenbrachen und Dienstagnachmittag stundenlang nicht erreichbar waren.
Hinzu haben viele Menschen aufgrund überlasteter Telefonleitungen vermehrt E-Mails abgesandt. So verzeichnete MSNBC.com 30 Mio. Zugriffe, das sind zehn Mal mehr als einem üblichen Tag. Um die Zugriffszeit zu beschleunigen, wurden fast sämtliche Grafiken, Fotos und interaktiven Möglichkeiten entfernt. Zudem wurden die Serverkapazitäten verstärkt.

Yahoo.co.uk beispielsweise war bis zum Aufbau neuer Serverkapazitäten überhaupt nicht erreichbar. Auch deutschsprachige Websites – darunter tagesschau.de oder orf.at – hatten stundenlange Ausfälle zu verzeichnen.

Das Medium Internet zeigt bereits in solchen Krisensituationen, wie wichtig es bereits für die Informationsversorgung geworden ist. Auch zur Bewältigung der Trauer in der ganzen Welt leistet es derzeit schon ein wichtige Funktion.

Aktuelles Beispiel: Die Schweizer Plattform Mortalino.ch hat gestern Dienstag abend unter http://www.mortalino.ch ein spezielles Forum eingerichtet, in der jedermann seinen Gefühlen zu den schrecklichen Vorfällen der massiven Terrorattacke in den USA zum Ausdruck geben kann.

Anzeige

Digital

Social Media: Das sind die beliebtesten Kaffeemarken

Kaffee ist das beliebteste Getränk der Deutschen. Dementsprechend groß ist das Interesse der Verbraucher*innen auch auf den digitalen Kanälen. Doch wie sind die einzelnen Marken in den sozialen Medien aktiv? mehr…


 

Newsticker

Talente im Fokus: Thomas Alt von Henkel

Seit gut einem Jahr arbeitet Dr. Thomas Alt jetzt bei Henkel und hat…

Lexus bekommt neue Deutschland-Chefin

Wechsel in der Deutschlandspitze bei Nexus: Toyotas Marke für Premium- und Hybridfahrzeuge wird…

Olymp wirbt neuen Marketingchef von Hugo Boss ab

Der schwäbische Bekleidungshersteller Olymp beruft einen Marketingspezialisten in die Geschäftsführung. Heiko Ihben kommt…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige