Suche

Anzeige

Internationalisierungsstrategie: FC Bayern eröffnet Online-Fanshop in China

Der FC Bayern ist nun mit Fanartikeln auch in China vertreten. Tmall Global eröffnet den Online-Shop

Ausbau der Marke: Der FC Bayern München eröffnet gemeinsam mit Tmall Global, der B2C-Online-Plattform der Alibaba Group für ausländische Unternehmen in China, und DHL eCommerce einen offiziellen FC Bayern München Online-Fanshop für Kunden in China

Anzeige

 Im neuen Store können die mehr als 90 Millionen Anhänger des FC Bayern München in China ab sofort exklusive Fanartikel wie das Trikot mit dem Namen des Lieblingsspielers erwerben. Außerdem stehen nun viele weitere offizielle Fanartikel zur Verfügung. Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender des FC Bayern München, sagte: „Wir freuen uns sehr über die Eröffnung unseres offiziellen FC Bayern München Online-Fanshops auf Tmall Global, mit dem wir eine noch größere Nähe zu unserer riesigen Fangemeinde in China aufbauen werden. Der Zugang zu unseren Fanartikeln ist für unsere Beziehung zu unseren Fans in China von größter Bedeutung.”

In China gibt es rund 90 Millionen Bayern-Fans

Jörg Wacker, Vorstand für Internationalisierung und Strategie des FC Bayern München, ergänzte: „China ist einer unserer Fokusmärkte und spielt eine enorm wichtige Rolle in unserer Internationalisierungsstrategie. Für unseren Markteintritt in China ist Tmall Global die beste Plattform. Dieser Online-Fanshop ist nur der erste große Schritt um die Beziehung zu unseren chinesischen Fans zu stärken.“ Für Jeff Zhang, President der China Retail Marketplaces der Alibaba Group  ist der FC Bayern wichtig, weil es der erste Fußballclub mit einem exklusiven Online-Flagship-Store auf Tmall Global ist. Durch Alibabas Reichweite mit 350 Millionen Nutzern auf den Retail-Plattformen, kann der FC Bayern München leichter seine 90 Millionen Fans in China erreichen. Nach China im Jahr 2015 soll die Partnerschaft im Anschluss auf die gesamte Asien-Pazifik-Region ausgeweitet werden. DHL eCommerce wird sich um viele Aspekte des Fanartikelgeschäfts des FC Bayern München in China kümmern.

Wie sich der Verein zu dem gemacht hat, was er nun ist, beleuchtet unsere aktuelle Titelgeschichte, in der vier renommierte Experten die Marke FC Bayern München analysieren.

Anzeige

Kommunikation

Bruno Kollhorst

TK-Marketer Kollhorst: “Wir haben keine Kernzielgruppe”

Die Techniker Krankenkasse (TK) lässt ihre Azubis auf Snapchat agieren, entwickelt Alexa Skills und setzt auf E-Sports-Sponsoring. Im Interview spricht Bruno Kollhorst, Leiter Werbung und HR-Marketing, über innovatives Marketing im digitalen Wandel. mehr…



Newsticker

China: Wachstum bremst überraschend stark ab

So langsam wie zuletzt ist Chinas Wirtschaft seit fast drei Jahrzehnten nicht mehr…

Studien der Woche: Influencer 4.0, Shoppingtrends vor Weihnachten

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Ceconomy: Neuer CEO für Betreiber von Media Markt Saturn

Nach nur sieben Monaten hat Ceconomy erneut einen Führungswechsel vorgenommen. Neuer CEO des…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige