Suche

Anzeige

International Abschied nehmen – Countdown bis zum Weltuntergang am 21. Dezember

Der Maya-Kalender endet am 21. Dezember. Geht es dann vorbei mit unserer schönen Welt? Falls ja, ist jetzt Stress angesagt. So viele Menschen, von denen wir uns noch verabschieden müssen. Aber es gibt Hilfe. Ein Weltuntergangscountdown sorgt für den perfekten Abschied vom hiesigen Dasein. Unser absatzwirtschaft-Wochenstart.

Anzeige

Von Anne-Kathrin Keller

Elf Mal werden wir noch wach. Nein, liebe absatzwirtschaft-Leser, wir haben uns nicht verzählt bei den Tagen bis Weihnachten. Glaubt man dem Maya-Kalender, geht am 21. Dezember die Welt unter. Dann nämlich endet der Maya-Kalender. Okay, dass das Quatsch ist, haben wir bereits ausführlich diskutiert. Das ganze Jahr war der nun mit höchster Wahrscheinlichkeit doch nicht stattfinden werdende Weltuntergang der Running-Gag. Kein Wunder, dass es auch jede Menge Unternehmen gibt, die mit diesem Hype Geld verdienen wollen.

Die Hotelkette Suite Novotel bietet ihren Kunden praktische Überlebenstipps im Rahmen eines Weltuntergangs-Arrangements. Das Angebot „Revival“ gibt allerdings Grund zu Hoffnung, denn das Frühstück am 22. Dezember ist im Paketpreis enthalten. Und was man bezahlt hat, steht einem ja auch zu.


Die absatzwirtschaft will Ihnen den Wochenstart erleichtern. Jeden Montagmorgen finden Sie hier etwas Unterhaltsames. Lesen Sie auch aus den vergangenen Wochen:

>>>Die schönsten Internetadventskalender
>>>Die schrillsten Apple-Gadgets
>>>Notfallkomplimente fuer den Bueroalltag
>>>Die sinnlosesten Internetseiten der Welt


Das Internet ist voll von Späßen, Spielen und Witzen über das Weltuntergangsszenario in elf Tagen. Das Übersetzungsbüro Wieners+Wieners hat dabei eine der witzigsten Ideen geliefert. Jeden Tag bieten die Sprachprofis auf ihrer Website Tipps, Anleitungen und Vorlagen, die Ideen zum Abschiednehmen geben. Ob mit russischen Trinksprüchen oder Unglückskeksen – die letzten Tage auf Erden lassen sich so mit Vergnügen verbringen.

Unser ultimativer absatzwirtschaft-Wochenstart-Humortipp für Sie: www.wienersundwieners.de/weltuntergang

Wir sind uns sicher, dass wir uns auch am 22. Dezember noch lesen werden und wünschen Ihnen einen schöne Woche!

Anzeige

Digital

Amazon

Alexa, Mini-Drohnen, Videospiele: Die neuen Ideen von Amazon

Der "Echo"-Lautsprecher mit der Sprachassistentin Alexa an Bord haben Amazon eine führende Position im Smarthome-Markt beschert. Jetzt will der Konzern das Geschäft mit neuen Ideen ausbauen. Amazon präsentierte unter anderem Ideen für Mini-Drohnen für den Haushalt sowie für ein Online-Angebot von Videospielen. mehr…



Newsticker

Nicht ganz, aber ein bisschen: Springer ist jetzt Döpfner

Friede Springer übergibt die Macht an Vorstandschef Mathias Döpfner. Die Großaktionärin verkauft ihm…

Studien der Woche: Innenstädte, Online-Werbung, Klimaschutz

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Alexa, Mini-Drohnen, Videospiele: Die neuen Ideen von Amazon

Der "Echo"-Lautsprecher mit der Sprachassistentin Alexa an Bord haben Amazon eine führende Position…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige