Suche

Anzeige

Intelligente Partnerschaft: Audi und Volvo fahren mit Google in Richtung Fahrzeug-Vernetzung

Google und die Fahrzeug-Hersteller Volvo und Audi machen nun gemeinsame Sachen in Richtung "Vernetzung von Fahrzeugen". Ihre Aufgabe für die nächsten zwei Jahre: Die Kommunikation zwischen Fahrer und Fahrzeug revolutionieren. Ambitioniert.

Anzeige

Die Zukunft der Autobranche liegt nach Ansicht des schwedischen Premium-Herstellers Volvo in intelligenten Partnerschaften. Und die soll nun eingegangen werden, mit dem Tech-Unternehmen Google. Der Plan: Android soll als zugrundeliegendes Betriebssystem die Geschwindigkeit und Flexibilität in der Entwicklung verbessern und Kunden die Möglichkeit geben, ihr Fahrerlebnis zu personalisieren. Bei dem Projekt ist nicht nur Volvo am Start, sondern auch Audi hat sich dem vierversprechenden Projekt angeschlossen. Die Fahrer können so in Zukunft von einer integrierten Infotainment-Plattform und einem reichhaltigen Angebot aus Android-Apps und Google-Diensten aussuchen. Dazu wird Android im Fahrzeugen auch für die Steuerung der Bordelektronik zuständig sein: Klima, Glasdach, Fenster.

Mehr als eine zusätzliche Software

Bis jetzt nutzten Autifahrer Apple CarPlay und Android Auto lediglich zusätzlich als Software, die man über ein verbundenes Smartphone über das Infotainment des Autos nutzen konnte. Nun soll aber die Unabhängigkeit vom Smartphone her – und das mithilfe von Google.

Weitere Partner könnten in den nächsten Monaten gewonnen werden, um in die neuen Modelle die Android-Technik einzubauen.

 

Anzeige

Kommunikation

“Marke post Corona” – Serie über die Learnings aus der Krise

In unserer Serie "Marke post Corona: Learnings aus der Krise" berichten Marketingverantwortliche über ihre Erfahrungen und Lehren aus der Corona-Zeit. Hier finden Sie alle acht Beiträge der Reihe im Überblick. mehr…



Newsticker

“Zero-Based Re-Habiting”: Wachstum im New Normal

In vielen Ländern hat der Lockdown mehrere Monate lang angehalten, in manchen hat…

Huawei vs. USA: Rivalen kämpfen um Sanktions-Milliarden

27 Milliarden US-Dollar schwer ist das Loch, das die neuesten US-Sanktionen gegen Huawei…

Mehrweg, Recycling, Kreisläufe: Was tun gegen Verpackungsmüll?

Der Kaffee zum Mitnehmen, das Abendessen vom Lieferservice, der Joghurt in kleinen Einzelportionen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige