Suche

Anzeige

In Deutschland besuchen die meisten Online-Käufer “Ciao”

Ciao ist die populärste Shopping Guide Website Deutschlands. Die Tochtergesellschaft von Greenfield Online, Inc., einem Anbieter von Internet-Umfrage-Lösungen für Marketing-Research und Consulting, betreibt ein Netzwerk von Portalen für Preisvergleiche in Deutschland, Grossbritannien, Frankreich, Spanien, Italien und den Niederlanden.

Anzeige

Laut Nielsen/NetRatings besuchten im Monat Oktober 24 Millionen Deutsche oder 70 Prozent der aktiven Internet-Benutzergruppe eine e-Commerce-Website. Wie die von Nielsen/NetRatings veröffentlichten Zahlen zeigen, zählte Ciao in Deutschland in diesem Monat 3,1 Millionen einzelne Benutzer, gefolgt von T-Online Shopping (3,0), Yahoo Shopping (2,6), Geizkragen (1,8), Idealo.de (1,5), billiger.de (1,5), Froogle (1,4) und Günstiger (1,4).

“Wir glauben, dass Ciao ein so populäres Ziel für Online-Käufer ist, weil wir über eine unglaubliche Menge von glaubwürdigen und von Anwendern geschriebene Produkt-Bewertungen verfügen,” erklärt Fred Paul, Executive Vice President, Online Communities bei Greenfield/Ciao. Die Marketeers bei Ciao versuchen in den Verbrauchern das Vertrauen in den Online-Einkauf zu stärken, indem sie die Erfahrungen und Einschätzungen anderer Verbraucher aufnehmen und Kaufinteressierten als Entscheidungshilfe zur Verfügung stellen.

Die Anzahl der Händler und Werbetreibenden, die mit Ciao zusammen arbeiten, wuchs in den letzten zwölf Monaten um 50 Prozent.

www.ciao-group.com

Anzeige

Digital

Wie man einen “Saftladen” wie Eckes-Granini digitalisiert

Chaichana Sinthuaree, Chief Digital Officer von Eckes-Granini, spricht in der 15. Folge von Clubcast über die Herausforderungen bei der Digitalisierung eines Familienunternehmens aus der Saftbranche. Und darüber, wie sich das Einkaufsverhalten von Konsument*innen in der Lebensmittelbranche gewandelt hat. mehr…


 

Newsticker

Verpackungen: Ist das Kunststoff oder kann das weg?

Viele Einwegartikel aus Plastik sind in der EU inzwischen verboten. Ist das der…

Kreislaufwirtschaft: das Problem mit den Plastikmüll-Exporten

Müll als Exportware ist in Zeiten der Globalisierung Normalität. Unschöne Bilder von deutschem…

Kreislaufwirtschaft: Kommt das “Recht auf Reparatur”?

Smartphones, Laptops, Fernseher – viele Geräte lassen schon nach kurzer Nutzungsdauer den Berg…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige