Suche

Anzeige

In 2008 wirbt Online mehr als Hörfunk

Die Investitionen in Online-Werbung werden weltweit schon 2008 die in Radio-Werbung überflügeln. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie Advertising Expenditure Forecast von ZenithOptimedia in London.

Anzeige

Für dieses Jahr erwarten die Experten ein Wachstum der Internetwerbeausgaben um 28,2 Prozent. Damit revidierten sie die Aussagen von Dezember 2006, wonach das Internet erst 2009 Radio als Werbemedium überholen sollte. Grund für die angepassten Prognosen ist, dass in den vergangenen drei Monaten bereits gewaltige Mengen Geld ins Web flossen. Die am schnellsten wachsenden Online-Märkte sind Mittel- und Osteuropa sowie der Nahe Osten.

Abgesehen von den Online-Werbeausgaben, sollen die Spendings im Bereich Kino und Ausßenwerbung bis zum Jahr 2009 schneller als der Markt wachsen. Während das Wachstum bei der Kinowerbung besonders in den USA auffällt, gewinnt die Außenwerbung aufgrund der Investitionen in neue Werbeflächen. Auch die besser Medienforschung fördert den Bereich Outdoor.

www.zenithoptimedia.de

Anzeige

Digital

Tchibo Live

Live-Shopping bei Tchibo: Mitarbeiter statt Influencer

Mit "Tchibo Live" hat das Hamburger Handelsunternehmen eine neue Form des digitalen Einkaufens ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um eine Shopping-Show für das Smartphone, bei der Kunden aktiv mitgestalten können – und dabei auf Tchibo-Mitarbeiter treffen. mehr…



Newsticker

Autokonzern Stellantis benennt Deutschland-Chef

Amaury de Bourmont wird mit sofortiger Wirkung für das Deutschland-Geschäft von Stellantis verantwortlich…

Steve Plesker und die AOK: das Mammutprojekt

2017 wechselte Steve Plesker von Agenturseite in die Geschäftsführung des AOK-Bundesverbands. Dort sorgt…

Ex-Agenturchef Wider wechselt in die Wirtschaft

Martin Wider hat über zwei Jahrzehnte Erfahrung in führenden Positionen bei Agenturen und…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige