Suche

Anzeige

Im ersten Quartal setzt Online-Werbung in den USA 26 Prozent mehr um

Die Umsätze mit Online-Werbung erreichen in den USA einen Höchststand. Laut Berechnungen des Interactive Advertising Bureau (IAB) erzielte die Werbewirtschaft im ersten Quartal mit Online-Werbung Erlöse in Höhe von 2,8 Milliarden Dollar. Damit kann dieser Bereich zum neunten Mal in Folge zulegen. Die Q1-Zahlen bedeuten ein Plus von 26 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Anzeige

Gegenüber dem Schlussquartal des vergangenen Jahres stiegen die Umsätze um 4,3-Prozent. “Die Marketingverantwortlichen erkennen zunehmend die Bedeutung des interaktiven Bereichs als integralen Bestandteil ihres Marketing-Mixes”, erklärte IAB-CEO Greg Stuart. Das stetige Wachstum der Werbung im World Wide Web zeige deutlich, dass das Medium Resultate liefere und als Teil des Mainstreams im Medienbereich akzeptiert werde.

Besonders deutlich legte im Beobachtungszeitraum suchbezogene Werbung zu. Sie sorgt bereits für 40 Prozent der Online-Werbeumsätze. Gute Chancen sagen Analysten auch für Video-Einschaltungen auf Webseiten voraus, da Internet-User zunehmend über einen Breitband-Zugang verfügen. Dagegen wird sich die Fernseh-Werbung auf schrumpfende Umsätze einstellen müssen. Wie Tom Hyland, Analyst bei PricewaterhouseCoopers erklärt, wird die Zahl der Online-User größer, während die der TV-Zuseher abnimmt. Gleichzeitig steigen die Preise für Werbung im Fernsehen. pte

www.iab.net

Anzeige

Digital

Homeoffice

Neue Regeln fürs Homeoffice – Angst vor “Bürokratiemonster”

Wegen Corona sollen Unternehmen noch mehr Homeoffice möglich machen. Die Bundesregierung erhöht nun den Druck durch eine entsprechende Verordnung. Theoretisch sind auch Bußgelder möglich. Kritiker warnen vor zu viel Bürokratie. mehr…



Newsticker

Top500: die wertvollsten Marken der Welt

Apple ist laut "Brand Finance Global 500 2021" zurück an der Spitze der…

Top-Talente im Marketing: Carina Bradl von Konica Minolta

Die absatzwirtschaft hat 20 Top-Talente im Marketing entdeckt, die zu führenden Köpfen dieser…

Neuer Marketingchef soll O2 zur “Superbrand” machen

Michael Falkensteiner (37) wird zum 1. Februar 2021 Director Brand & Marketing Communications…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige