Suche

Anzeige

Hugo Boss sendet eigene Show

Als "neue Dimensionen beim Trendsetter" wird eine eine Medientechnik im Einsatz beim Modekonzern Hugo Boss angekündigt: Das deutsche Label biete während seiner "Fashion Show" am 18. Mai im chinesischen Beijing erstmals die Möglichkeit, über einen "3-D Live Stream" direkt dabei zu sein. Die innovative Realisation für Mobile Services stammt aus dem "Mobile Experience Studio" des Dienstleisters "Sapient Nitro" das nach eigener Darstellung "damit ein maximales 3D-Erlebnis für Hugo Boss-Kunden schafft".

Anzeige

„Die 3D Fashion Show Kampagne ist ein Innovationsprojekt, das Kunden ein völlig neues mobiles Markenerlebnis in Echtzeit ermöglicht. Mittels der neuartigen visuellen Inszenierung werden lebendige Momente geschaffen, die nachhaltig in Erinnerung bleiben“, wird Joachim Bader als “Executive Director DACH” von Sapient Nitro zitiert.

Mit einem “Augmented Reality Special” sei die globale Kampagne „New Dimension Beijing“ zur Fashion Show ab 1. April in die dreidimensionale Welt gestartet. Dazu wurden an den Boss-Stores weltweit sogenannte “Window Sticker” platziert, die spezielle Marker für das iPhone enthalten.

Mit der überarbeiteten iPhone-App, die im iTunes-Store verfügbar ist – könne der Sticker gescannt und die Information gelesen beziehungsweise erlebt werden. Auf diesem Wege erhalte der Kunde die Augmented Reality Einladung “Save the Date“ zur Fashion Show.

Der Höhepunkt sei für den 18. Mai geplant: Im Rahmen exklusiver “Red Carpet Events” in sieben Städten von Beijing über Los Angeles, New York City, London, Berlin und Sydney bis Tokio könne der Live Stream der “3-D Fashion Show” weltweit per iPhone App-Update verfolgt werden.

Über dieses Event hinaus erwarten Nutzer weitere Angebote wie aktuelle Videos, Einblicke in die Herbst-/Winterkollektion 2012 der “Brandlines”, ein Gewinnspiel sowie die Bestellmöglichkeit von 3D-Brillen in limitierter Auflage.

www.hugoboss.com

Anzeige

Marke

Kettler – Comeback einer Kultmarke

Kettler ist tot, es lebe Kettler. Während das Traditionsunternehmen mehrfach in die Insolvenz rutschte und schließlich zerschlagen wurde, ist die Marke am Leben geblieben. Die einzelnen Sparten wanderten nach und nach unter das Dach neuer Eigentümer. Eine kleine Schweizer Firma hat sich die Rechte an Kettler Sport & Fitness gesichert und damit in turbulenten Zeiten den Neustart gewagt. mehr…


 

Newsticker

Aldi Nord mit neuem Marketingchef

Der Discounter Aldi Nord besetzt die Führungsposition neu, die im Sommer nach dem…

Albershardt wird neuer Marketing-Chef von Warsteiner

Die Warsteiner Gruppe hat einen neuen Geschäftsführer Vertrieb und Marketing. Am 1. Februar…

Werbung in Podcasts wird wahrgenommen – und akzeptiert

Die Vermarktung von Podcasts nimmt hörbar zu. Und das fällt auch den Nutzer*innen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige