Suche

Anzeige

Hewlett-Packard gibt die Marke Compaq auf

Hewlett-Packard gibt die Computermarke Compaq in Deutschland auf und wird sie in den USA nur noch für Consumer-PCs verwenden. Das berichtet die WirtschaftsWoche.

Anzeige

Nur ein Jahr nach der Fusion mit dem Rivalen Compaq rückt Hewlett-Packard damit von der zunächst angekündigten Zwei-Marken-Strategie ab. „Es macht mehr Sinn, an Geschäftskunden nur eine Marke zu vermarkten“, bestätigt Alex Gruzen, Leiter der HP-Notebook- und Handheld-Division.

Außerdem möchte HP-Chefin Carly Fiorina das Geschäft mit dem lizenzfreien Betriebssystem Linux stark ausbauen. So werden die Linux-Aktivitäten in einem neuen Geschäftsbereich gebündelt. In Deutschland kooperiert HP mit dem Linux-Vertreiber SuSE Linux in Nürnberg.

www.wiwo.de

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

Wie Marken von Social Commerce profitieren können

Social-Media-Plattformen experimentieren immer mehr mit neuen Vertriebsmöglichkeiten. Viele Maßnahmen sprechen dabei für einen…

“Electric only” – Mercedes verabschiedet den Verbrennungsmotor

Mit dem Verbrennungsmotor verdient der Autokonzern Daimler zurzeit mit Abstand am meisten Geld.…

Nach Streit um Ausrichtung: Dr. Oetker wird aufgesplittet

Seit Jahren gibt es Gerüchte um eine Aufsplittung, Streitereien unter den Erben von…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige