Suche

Anzeige

Großunternehmen ziehen dem Mittelstand davon

Die Schere zwischen mittelständischer Wirtschaft und Großunternehmen beim E-Business klafft in Deutschland immer weiter auseinander. Dies ist eine zentrale These der Initiative "ECO Mittelstand online" im Verband der deutschen Internetwirtschaft, ECO Electronic Commerce Forum e.V. (Köln).

Anzeige

Als
wichtigste Gründe für diese Entwicklung hat der Verband mangelndes Know-how
bei der Informationstechnologie, geringe Investitionsbereitschaft in
E-Business in der mittelständischen Wirtschaft und fehlende
Beratungsstellen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU)
festgestellt. “Mittelständische Firmen sind in Sachen IT-Know-how
durchschnittlich um den Faktor 3,5 gegenüber Großunternehmen
benachteiligt”, hat Prof. Dr.-Ing. Sigram Schindler, Vorsitzender der
Initiative “ECO Mittelstand online”, herausgefunden: “Zudem ist der
Mittelstand weder gewillt noch in der Lage, in ein E-Business-Projekt
Zehntausende oder gar Hunderttausende von Euro zu investieren, wie es
die Konzerne getan haben.”

Weiteres Manko: Es gibt in der
Bundesrepublik nicht genügend E-Business-Beratungsstellen, die sich
um den Mittelstand kümmern. “Jeder Mittelständler findet einen
Steuerberater in seiner Nähe, aber keinen qualifizierten
Ansprechpartner für E-Business-Fragen”, moniert ECO-Geschäftsführer
Harald A. Summa. Der ECO-Chef erklärt: “Die großen internationalen
Consultinggesellschaften können diese Lücke nicht schließen, weil sie
für KMUs viel zu teuer sind. Wir brauchen ein bundesweites Netz von
kleinen, regional orientierten Internetberatern speziell für die
KMU-Wirtschaft.”

www.eco.de

Anzeige

Digital

Netflix

Wachstum bei Netflix stockt – Vorstoß ins Gaming-Geschäft

Nach dem großen Andrang in der Corona-Krise flaut das Nutzerwachstum bei Netflix ab. Doch der Streaming-Marktführer bleibt mit Blick auf den Konkurrenzkampf gelassen und nimmt neue Märkte ins Visier. Neben Merchandising will Netflix jetzt auch auf Videospiele setzen. mehr…


 

Newsticker

Warenhaus-Umbau: Verschwinden die Marken Karstadt und Kaufhof?

Nach dem Corona-Lockdown will der Warenhausriese Galeria Karstadt Kaufhof neu durchstarten. Mit 600…

Globaler Werbemarkt erholt sich: Ausgaben legen 2021 deutlich zu

Getrieben von einer außergewöhnlichen Nachfrage nach digitalen Werbeformaten steigen die weltweiten Werbeinvestitionen in…

Lidl holt neue Digitalvorständin

Der Discounter Lidl verstärkt sein Führungsteam mit der Digitalexpertin Ines von Jagemann. Sie…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige