Suche

Anzeige

Große Studie zur Beliebtheit von deutschen TV-Sendern

Die Bundesbürger haben klare Meinungen darüber, welche Programme sie bei den verschiedenen TV-Sendern bevorzugen. Das zeigt die Studie 'TV Images 2002', die Beliebtheit und Image der deutschen Fernsehanbieter untersucht hat.

Anzeige

Danach zeigt Sat.1 mit Abstand die besten Fußballsendungen, und ProSieben bietet bei weitem die attraktivsten Spielfilme. RTL führt bei Magazinen und Reportagen, und die ARD ist bei Nachrichten unschlagbar.

Der Studie zufolge, die das Forschungsinstitut forsa im Auftrag des TV-Vermarkters SevenOne Media durchgeführt hat, ist Sat.1 außer bei Fußball auch beim Frühstücksfernsehen, bei Gerichtsshows und bei Late-Night-Shows führend. ProSieben bringt nach Meinung der Zuschauer außer den besten Spielfilmen auch die besten Wissenschaftsmagazine, Comedy-Shows und Serien, und RTL führt auch bei Quiz- und Rateshows sowie bei Serien-Klassikern.

Die Studie wird von SevenOne Media jedes Frühjahr veröffentlicht. Sie beruht auf jährlich rund 10.000 Telefoninterviews mit 14- bis 49-jährigen Deutschen und gehört damit zu den umfangreichsten Erhebungen in Europa.

Mehr bei www.sevenonemedia.de
Die Studie ‘TV-Images 2002’ kann kostenlos per Fax (089/95004-135) oder E-Mail unter info@sevenonemedia.de bestellt werden.

Anzeige

Digital

Giropay

Giropay vs. Paypal & Co: Banken bündeln Dienste in neuer Marke

Kunden deutscher Banken sollen es beim Shoppen im Internet künftig einfacher haben. Die heimische Kreditwirtschaft bündelt ihre verschiedenen Angebote zum Online-Bezahlen in der Marke Giropay. Das Gemeinschaftsprojekt ist auch ein Angriff auf einen großen Konkurrenten. mehr…



Newsticker

The Nu Company – Lautstärke als Umsatzturbo

The Nu Company will nicht weniger als den Markt für Schokolade revolutionieren. Die…

Generationen Z und Y vertrauen auf die E-Mail

Sozialen Medien und aller sonstigen Alternativen zum Trotz: Gerade für junge Menschen ist…

Traut Euch! Mit Agilität zu mehr Kundenorientierung

Diejenigen, die schnell auf Veränderungen reagiert haben, waren schon vor Corona und erst…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige