Suche

Anzeige

Google dominiert Suchmaschinen-Ranking

Google ist und bleibt die weltweit populärste und meistgenutzte Suchmaschine. Allein in Deutschland googeln knapp 40 Millionen Internetnutzer. Weltweit haben im Monat Dezember laut aktuellen Zahlen von comScore 1,17 Milliarden Menschen zusammen 176 Milliarden Anfragen bei Google gestellt. Damit lässt der US-Konzern die Konkurrenten Baidu, Yahoo, Microsoft und Yandex weit hinter sich.

Anzeige

1,17 Milliarden Menschen (unique searchers) haben laut einer aktuellen comScore-Erhebung Google genutzt. Das Unternehmen dominiert den Markt für Suchmaschinen mit großem Abstand. Auf den Plätzen zwei und drei folgen mit jeweils rund 290.000 eindeutigen Suchern der chinesische Anbieter Baidu und die US-Konkurrenz von Yahoo. Microsoft schafft es mit seiner Suche lediglich auf den vierten Platz vor der russischen Suchmaschine Yandex.

Abbildung 1: Anzahl Sucher

Im gleichen Zeitraum wurden 176 Milliarden Suchanfragen gestellt, so eine aktuelle Erhebung. 65,2 Prozent (114,7 Milliarden) der Suchen entfielen auf den Marktführer Google. Auf Platz zwei folgt Baidu mit 14,5 Milliarden Suchen vor Yahoo mit 8,6 Milliarden Suchen. Auf Platz vier liegt Yandex. Microsoft schafft es mit 4,5 Milliarden Suchanfragen lediglich auf Platz fünf.

Abbildung 2: Anzahl Suchanfragen

Anzeige

Digital

Facebook schafft für virtuelle Welt 10.000 Jobs in Europa

Facebook steht nach den Enthüllungen einer Whistleblowerin und massiven Ausfällen unter Druck. Doch der Konzern will nicht in der Defensive verharren und kündigt eine große Investition in eine virtuelle Welt mit einem Schwerpunkt in Europa an. mehr…


 

Newsticker

Warum heißt die Marke so? Heute: Starbucks

Es ist schon ein kulturhistorischer Treppenwitz, dass die weltweit bekannteste Cafékette nicht aus…

Chrzanowski rückt an die Spitze der Schwarz-Gruppe

Die Lidl- und Kaufland-Mutter hat den Termin für den bereits im Vorjahr angekündigten…

Moderne Mitarbeiterführung: Mehr Coach, weniger Chief

Die Herausforderungen an Führungskräfte haben sich radikal geändert. Benjamin Minack beschäftigt sich mit…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige