Suche

Anzeige

Globaler Mercedes-Benz-Etat: Nach einem Jahr entscheidet sich Mercedes für die französische Publicis-Gruppe

Dieser Mann hat nun Mercedes in der Tasche

Es hat ganz schön lange gedauert, bis sich die Verantwortlichen bei Mercedes-Benz für eine Agentur entschieden. Den internationalen Steuerungsetat geht an die Franzosen Publicis. Der große Verlierer dieses Mega-Pitches ist der bisherige Betreuer BBDO Worldwide und Wettbewerber WPP.

Anzeige

Es ging um den Auftrag für die Steuerung und Adaption der weltweiten Werbung von Mercedes-Benz. Den Großauftrag erhielt die französische Agenturgruppe Publicis. Verlierer dabei: Die bisherigen Betreuer BBDO Worldwide. Deren Vertrag läuft zum 30. Juni 2018 aus. BBDO bleibt aber weiterhin auf dem chinesischen Markt für Mercedes zuständig.

Die neue internationale Netzwerkagentur

Welche Aufgaben kommen nun auf Publicis zu? Sie sollen vor allem die Marketingkampagnen des Stuttgarter Autoherstellers in 37 internationale Märkte transportieren, die digitalen Plattformen des Unternehmens besser verzahnen und für einen konsistenten Auftritt der Marke zu sorgen. Zusätzlich wird sich Publicis um den europäischen Mediaetat von Mercedes-Benz kümmern. Der Autobauer überprüft derzeit seine weltweiten Mediaagentur-Beziehungen. Das Werbe-Network hat auch damit gepunktet, dass es eigens für die Stuttgarter eine Agentur in Berlin aufbaut.

Chef Arthur Sadoun, der seit Sommer 2017 den französischen Werbekonzern leitet, ließ seine Freude über den gewonnen Pitch in einem Youtube-Video freien Lauf. Im Video gratulierte er allen Kollegen, die am Gewinn des Etats mitgearbeitet haben. Mehr als 200 Publicis-Mitarbeiter sollen daran beteiligt gewesen sein:

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

Parship vs. Kult-Claim: Was bringen Incognito-Kampagnen?

Eine Kampagne ohne Absender*in, dafür mit starker Message: Der Appell "Stop Ghosting" fordert…

CEO verlässt Bahlsen – nächste Phase der Transformation

Der bisherige CEO Phil Rumbol wird Bahlsen verlassen. Er ist erst seit Frühjahr…

Sieben Fälle, in denen eine Marke ihren Namen wechseln kann

Ein guter Markenname ist wie eine Investition in die Ewigkeit. Aber nicht in…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige