Suche

Anzeige

Global Information Management-Lösung erleichtert Hella das Exportgeschäft

Als österreichischer Hersteller von Sonnen- und Wetterschutztechnik bringt Hella jährlich neue oder weiterentwickelte Systeme auf den Markt. Diese werden über Fachhändler vertrieben, um eine optimale Kundenberatung vor Ort zu gewährleisten. Da sich aus erneuerten Produktpaletten ständig Änderungen in Katalogen ergeben, müssen diese für Exportmärkte wie Deutschland, Italien, Tschechien, Ungarn, Kroatien, Norwegen und Australien in den jeweiligen Sprachversionen nachgezogen werden. Das gelingt mit der Global Information Management-Lösung von SDL nun besser.

Anzeige

von Ilona Arnold

„Um die Exportmarkte besser zu durchdringen, hat unsere Geschäftsleitung die strategische Entscheidung getroffen, den Niederlassungen und Händlern die Unterlagen grundsätzlich in der jeweiligen Landessprache zur Verfügung zu stellen. Dadurch ist unser Übersetzungsaufkommen in den letzten Jahren deutlich gestiegen“, sagt Anton Lusser, EDV-Leiter bei Hella. Die wichtigsten Unterlagen seien die jeweils 1 000-seitigen Produktkataloge für die drei Hauptproduktgruppen Markisen, Jalousien und Rollläden sowie die dazugehörigen Preislisten. Außerdem müssten die Inhalte für die lokalen Webseiten und die Produktinformationen im Enterprise Resource Planning (ERP)-System immer in die jeweilige Landessprache übersetzt werden, um Angebote zu erstellen.

Warum Hella die DTP-Systeme in der technischen Dokumentation durch ein XML-basiertes Redaktionssystem ersetzte und worin Vorteile der eingeführten Translation Memory-Software von SDL bestehen, lesen Sie unter
www.marketingit.de/wissen

Anzeige

Kommunikation

Bruno Kollhorst

TK-Marketer Kollhorst: “Wir haben keine Kernzielgruppe”

Die Techniker Krankenkasse (TK) lässt ihre Azubis auf Snapchat agieren, entwickelt Alexa Skills und setzt auf E-Sports-Sponsoring. Im Interview spricht Bruno Kollhorst, Leiter Werbung und HR-Marketing, über innovatives Marketing im digitalen Wandel. mehr…



Newsticker

VW-Konzern macht Duesmann zum Audi-Chef

Erst im Januar wurde Bram Schot offiziell zum Audi-Chef gekürt, jetzt sind seine…

Führungsstreit bei der Bahn: Finanzvorstand geht

Seit Wochen rumort es im Bahnvorstand, nun trennt sich der Konzern von seinem…

Deutschlands bekannteste und beliebteste Arbeitgebermarken

Dieselkrise, Betrug bei Abgaswerten, E-Mobilität verschlafen. War da was? Offenbar nicht. Wenn man…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige