Suche

Anzeige

Gesamte Region profitiert vom Ski-Event

Das „Night Race“ ist für Schladming in Österreich nicht nur in sportlicher Hinsicht ein großer Erfolg, wie eine wissenschaftliche Analyse der Fachhochschule Salzburg ergeben hat. Auch die touristischen und wirtschaftlichen Zahlen unterstreichen die Wichtigkeit des Events rund um den Nachtslalom, denn die etwa 50 000 Besucher geben rund 12,8 Millionen Euro in der Region aus. Die weltweiten Werbeeffekte sind den Studienergebnissen zufolge ebenfalls bedeutsam.

Anzeige

In Auftrag gegeben hatte die Studie die Stadtgemeinde Schladming zusammen mit dem Tourismus-Verband. Dazu befragten Studierende der Fachhochschule im Rahmen des Weltcup-Slaloms im vergangenen Jahr über 700 Besucher. Die Auswertung habe zum Beispiel die Motive der Besucher offengelegt: 54 Prozent der Befragten seien nach Schladming gekommen, um das Rennen zu sehen, für 32 Prozent sei jedoch die Party rund um das Sportereignis ausschlaggebend gewesen. „Das zeigt uns deutlich, dass der Weg der Veranstalter richtig ist, den Gästen neben dem Wettkampf auf der Piste auch ein unvergessliches Erlebnis über ein entsprechend eventorientiertes Rahmenprogramm zu bieten“, erklärt Hermann Gruber, Tourismuschef der Urlaubsregion Schladming-Dachstein. Erfreulich sei insbesondere, dass sich nahezu alle befragten Besucher (98 Prozent) mit der Veranstaltung „Night Race“ einschließlich der Infrastruktur und den begleitenden Angeboten zufrieden gezeigt hätten.

Immerhin 80 Prozent der Studienteilnehmer hätten angegeben, auch im Jahr 2011 wieder dabei sein zu wollen. Das freue besonders die Hotellerie, denn mehr als ein Viertel der Gäste bleibe über Nacht, im Durchschnitt würden sogar drei Übernachtungen gebucht. Auch das Ausgabeverhalten wurde von der Fachhochschule Salzburg analysiert. Im Durchschnitt habe jeder Zuschauer rund 183 Euro ausgegeben, hinzu käme der Eintritt zum Rennen. Die regionale Wirtschaft rund um Schladming profitiert der Studie zufolge über direkte und indirekte Umsatzeffekte mit rund 12,8 Millionen Euro, und weitere 1,9 Millionen flössen über verschiedene Steuern den Gebietskörperschaften zu.

Das „Night Race 2011“ findet am 25. Januar auf der Schladminger Planai statt: www.thenightrace.at

Die vollständige Analyse steht hier zum Download bereit (PDF-Dokument): www.schladming-dachstein/Studie

Anzeige

Digital

Das Auto parkt sich selbst – Freigabe für Bosch-Daimler-Projekt

Weltweit wird an der Entwicklung selbstfahrender Autos gearbeitet. Ein Projekt in Stuttgart hat eher selbstparkende Autos im Sinn. Bosch und Daimler haben damit nun einen großen Sprung gemacht. Ein paar Haken hat die Sache aber trotzdem noch. mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Das Auto parkt sich selbst – Freigabe für Bosch-Daimler-Projekt

Weltweit wird an der Entwicklung selbstfahrender Autos gearbeitet. Ein Projekt in Stuttgart hat…

Aus Citroën wird Zitrön – mehr als eine Kampagne im Sommerloch

Citroën hat sich zum 100-jährigen Firmenjubiläum in "Zitrön" umbenannt. Oder doch nicht? So…

Umfrage: Paypal wird häufiger verwendet als Girocard

Trotz der Liebe zum Bargeld nutzen die Menschen in Deutschland einer Umfrage zufolge…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige