Suche

Anzeige

Gerlof wechselt als Marketingchef von Barclaycard zu Licht Blick

Gerlof
Eduard Gerlof ist seit Anfang Juli neuer Marketingchef des Ökostrom-Anbieters Licht Blick. © Barclaycard

Eduard Gerlof (39) ist neuer Director Marketing von Licht Blick. Er war zuletzt einige Jahre in der Finanzbranche tätig, zuletzt als CMO von Barclaycard Deutschland. Beim Ökostrom-Anbieter wurden erst kürzlich weitere personelle Weichen gestellt – unter anderem ist seitdem TLGG-Chef und Digitalexperte Christoph Bornschein im Verwaltungsrat von Licht Blick.

Anzeige

Gerlof ist seit 1. Juli neuer Marketingchef von Licht Blick. Er verantwortet in seiner neuen Rolle die Marke Licht Blick, das Marketing sowie die Bereiche Online-Marketing und -Vertrieb, UX und UI. Gerlof folgt auf Ann-Christin Mengs, die bisher als Leiterin Marketing tätig war. Er berichtet bei Licht Blick an Constantin Eis (37), der seit Sommer 2019 als Chief Commercial Officer die kommerziellen Geschäftsbereiche und die Digitalisierung des Ökostrom-Anbieters verantwortet.

Gerlof kommt von Barclaycard Deutschland zu Licht Blick. Beim Kreditkartenanbieter war er seit Herbst 2019 in der damals neu geschaffenen Funktion als Chief Sales & Marketing Officer sowie als Mitglied der deutschen Geschäftsleitung von Barclaycard tätig. Gerlof verantwortete dabei die Bereiche Neukundengewinnung, Bestandskundenmanagement und Marketing-Kommunikation. Wer seine Nachfolge bei Barclaycard antreten wird, steht noch nicht fest. Übergangsweise übernehmen Tobias Grieß (CEO) und Arndt Franzen (Chief Commercial Officer) Gerlofs bisherige Aufgaben.

Vor seiner Zeit bei Barclaycard arbeitete Gerlof als Bereichsleiter Marketing bei der Comdirect Bank in Quickborn. Er war seit Mai 2017 für das Marketing der Bank verantwortlich und berichtete dabei an Matthias Hach, Vorstand Marketing des Unternehmens.

Bevor Gerlof zu Comdirect wechselte, war er neun Jahre in der “Bild”-Gruppe tätig gewesen. Dabei war er von November 2014 bis April 2017 Director Marketing und zuvor von Januar bis November 2014 Bereichsleiter Direktgeschäft der Verlagsgruppe. Er startete seine Karriere bei der “Bild”-Gruppe im Jahr 2008 als Management Trainee.

Licht Blick: neue Geschäftsführung, neue Wachstumsstrategie

Erst Mitte Mai hatte Licht Blick personelle Veränderungen in der Geschäftsführung und eine neue Klima- und Wachstumsstrategie angekündigt. Neu an Bord sind seitdem Dr. Enno Wolf (47), der als Geschäftsführer Verantwortung für die Themen Energiewirtschaft sowie neue Produkte und Dienstleistungen übernimmt. Wolf war zuletzt Geschäftsführer des dänischen Energieunternehmens Orsted Markets und Sales in Deutschland und hat dort das B2B-Geschäft verantwortet.

Zudem verstärkt Hans Bongartz (52) aus den Niederlanden die Geschäftsführung. Bongartz leitete bisher das Corporate Development bei Eneco, dem in Rotterdam ansässigen Mutterkonzern von Licht Blick, und gehörte bisher dem Verwaltungsrat von Licht Blick an. Er koordiniert die konzernweite Zusammenarbeit und die Unternehmensentwicklung.

Bereits seit Sommer 2019 ist Constantin Eis als Chief Commercial Officer von Licht Blick im Amt. Er war zuvor Global Managing Director und Co-Founder des Direct-to-Consumer-Startups Casper. Komplettiert wird das vierköpfige Management-Team durch den langjährigen Chief Financial Officer Mustafa Özen (47), der die Bereiche Finanzen, HR und IT führt.

“Licht Blick ist seit zwei Jahrzehnten die erfolgreichste grüne Marke im Energiesektor. Auf dieser Basis entwickeln wir das Unternehmen zum führenden Anbieter für einen klimaneutralen und nachhaltigen Lebensstil. Im Fokus steht dabei die konsequente Digitalisierung aller Produkte und Dienstleistungen. Das Management-Team richten wir auf diese ambitionierten Ziele aus”, sagte Marc Stilke, Vorsitzender des Verwaltungsrates von Licht Blick.

Agenturchef Christoph Bornschein und Hans Peters verstärken Verwaltungsrat

Zwei neue Personalien vermeldete Licht Blick im Mai dieses Jahres auch in seinem Verwaltungsrat. Mit Christoph Bornschein, dem Geschäftsführer der Agentur für Digitales Business TLGG, gewann Licht Blick einen ausgewiesenen Digitalisierungsexperten für sein Aufsichtsgremium. Bornschein berät das Unternehmen seitdem in Technologie- und Markenfragen.

Zudem verstärkte Hans Peters, Chief Commercial Officer von Eneco, das Aufsichtgremium von Licht Blick. Weitere Mitglieder des Verwaltungsrats sind Eneco-Geschäftsführer Kees-Jan Rameau und Thijs van de Vooren, Chief Strategic Growth Officer bei Eneco.

CEO Gillrath und Geschäftsführer Lücking verlassen Licht Blick

Der aktuelle CEO Wilfried Gillrath (48) und der Geschäftsführer Energiewirtschaft, Gero Lücking (56), scheiden dagegen 2020 aus dem Unternehmen aus. Gillrath gehörte Licht Blick seit 2001 als Geschäftsführer und über mehrere Jahre auch als Verwaltungsrat an. Lücking ist seit 1999 bei Licht Blick, startete als Prokurist und wurde 2008 in die Geschäftsführung für den Bereich Energiewirtschaft berufen.

Licht Blick steigt zur Nummer fünf im deutschen Strommarkt auf

Mit der kürzlich verkündeten Übernahme des E.on-Heizstromgeschäftes steigt Licht Blick zur Nummer fünf im deutschen Strommarkt auf. Das Unternehmen erwartet trotz Einbußen aus der Corona-Krise für 2020 eine Umsatzsteigerung von bis zu 50 Prozent auf rund eine Milliarde Euro. Licht Blick beliefert mit rund einer Million Energieverträgen bundesweit über 1,7 Millionen Menschen mit grüner Energie.

absatzwirtschaft+

Sie wollen weitere relevante Informationen und spannende Hintergründe für Ihre tägliche Arbeit im Marketing? Dann abonnieren Sie jetzt hier unseren kostenfreien Newsletter.

Anzeige

Kommunikation

“Marke post Corona” – Serie über die Learnings aus der Krise

In unserer Serie "Marke post Corona: Learnings aus der Krise" berichten Marketingverantwortliche über ihre Erfahrungen und Lehren aus der Corona-Zeit. Hier finden Sie alle acht Beiträge der Reihe im Überblick. mehr…



Newsticker

Huawei vs. USA: Rivalen kämpfen um Sanktions-Milliarden

27 Milliarden US-Dollar schwer ist das Loch, das die neuesten US-Sanktionen gegen Huawei…

Mehrweg, Recycling, Kreisläufe: Was tun gegen Verpackungsmüll?

Der Kaffee zum Mitnehmen, das Abendessen vom Lieferservice, der Joghurt in kleinen Einzelportionen…

Corona-Konsumbarometer: Deutsche werden beunruhigter

Wie verändert das Coronavirus den Konsum? Andreas Fürst, Marketingprofessor an der Universität Erlangen-Nürnberg,…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige