Suche

Anzeige

G20-Gipfel: 30 Prozent der Befragten lehnen Demonstrationen an diesen Tagen ab

Am 7. und 8. Juli treffen sich in Hamburg die größten Industrienationen und Schwellenländer zum G20-Gipfel. Schon im Vorfeld wurde viel Kritik an dieser Veranstaltung in dieser Stadt geübt. Demonstrationen bleiben da nicht aus.

Anzeige

Es werden zahlreiche Proteste während des G20-Gipfels erwartet. Die Deutschen selbst sind angesichts dieser Demonstrationen zwiegespalten, das zeigten die Ergebnisse einer aktuellen YouGov-Umfrage in Kooperation mit dem Statistik-Portal Statista. Demnach finden 35 Prozent der Deutschen die Demos gut, würden aber nicht selbst mitmachen.

Die Hälfte ist für zurückhaltendes Vorgehen der Polizei bei Ausschreitungen

Besonders ältere Deutsche lehnen die Demonstrationen ab, während die Akzeptanz bei den Jüngeren stärker ausgeprägt ist. Stark werden die Demonstrationen von Menschen über 60 Jahren (40 Prozent) abgelehnt. Weniger stark als die Gesamtbevölkerung lehnen die Proteste die 30-bis 39-Jährigen ab.

Hartes Vorgehen der Polizei?

Ein Großteil der Befragten (62 Prozent) geht davon aus, dass die Demonstrationen im normalen Rahmen bzw. mit den “typischen” Tumulten ablaufen werden. 11 Prozent gehen von friedlichen Demos aus. Mit schweren Ausschreitungen rechnen 16 Prozent. Sollte es zu Ausschreitungen kommen, ist das Vorgehen der Polizei gefragt. Die Deutschen sind unterschiedlicher Meinung, wie dieses aussehen soll. Gut ein Drittel (35 Prozent) sind für ein hartes Vorgehen. Die Hälfte (51 Prozent) ist für ein zurückhaltendes Vorgehen. Auch hier sind es die über 60-Jährigen, die häufiger (41 Prozent) ein härteres Vorgehen fordern.

Anzeige

Digital

Homeoffice

Neue Regeln fürs Homeoffice – Angst vor “Bürokratiemonster”

Wegen Corona sollen Unternehmen noch mehr Homeoffice möglich machen. Die Bundesregierung erhöht nun den Druck durch eine entsprechende Verordnung. Theoretisch sind auch Bußgelder möglich. Kritiker warnen vor zu viel Bürokratie. mehr…



Newsticker

Top-Talente im Marketing: Anton Knoblach von Adobe

Die absatzwirtschaft hat 20 Top-Talente im Marketing entdeckt, die zu führenden Köpfen dieser…

Neue Regeln fürs Homeoffice – Angst vor “Bürokratiemonster”

Wegen Corona sollen Unternehmen noch mehr Homeoffice möglich machen. Die Bundesregierung erhöht nun…

Amazon im Gesundheitssektor: Alarm für Europa

Amazon will den Gesundheitssektor erobern – der nächste Schritt des Online-Riesen in einen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige