Suche

Anzeige

G20-Gipfel: 30 Prozent der Befragten lehnen Demonstrationen an diesen Tagen ab

Am 7. und 8. Juli treffen sich in Hamburg die größten Industrienationen und Schwellenländer zum G20-Gipfel. Schon im Vorfeld wurde viel Kritik an dieser Veranstaltung in dieser Stadt geübt. Demonstrationen bleiben da nicht aus.

Anzeige

Es werden zahlreiche Proteste während des G20-Gipfels erwartet. Die Deutschen selbst sind angesichts dieser Demonstrationen zwiegespalten, das zeigten die Ergebnisse einer aktuellen YouGov-Umfrage in Kooperation mit dem Statistik-Portal Statista. Demnach finden 35 Prozent der Deutschen die Demos gut, würden aber nicht selbst mitmachen.

Die Hälfte ist für zurückhaltendes Vorgehen der Polizei bei Ausschreitungen

Besonders ältere Deutsche lehnen die Demonstrationen ab, während die Akzeptanz bei den Jüngeren stärker ausgeprägt ist. Stark werden die Demonstrationen von Menschen über 60 Jahren (40 Prozent) abgelehnt. Weniger stark als die Gesamtbevölkerung lehnen die Proteste die 30-bis 39-Jährigen ab.

Hartes Vorgehen der Polizei?

Ein Großteil der Befragten (62 Prozent) geht davon aus, dass die Demonstrationen im normalen Rahmen bzw. mit den “typischen” Tumulten ablaufen werden. 11 Prozent gehen von friedlichen Demos aus. Mit schweren Ausschreitungen rechnen 16 Prozent. Sollte es zu Ausschreitungen kommen, ist das Vorgehen der Polizei gefragt. Die Deutschen sind unterschiedlicher Meinung, wie dieses aussehen soll. Gut ein Drittel (35 Prozent) sind für ein hartes Vorgehen. Die Hälfte (51 Prozent) ist für ein zurückhaltendes Vorgehen. Auch hier sind es die über 60-Jährigen, die häufiger (41 Prozent) ein härteres Vorgehen fordern.

Anzeige

Digital

Zoom

Zoom will Apps integrieren und Event-Plattform aufbauen

Zoom will sich nicht länger auf die Rolle des Anbieters einer Videokonferenz-App beschränken. Auf der virtuellen Anwender-Konferenz Zoomtopia 2020 kündigte das kalifornische Start-up am Mittwoch unter anderem den Aufbau einer Event-Plattform an, auf der Nutzer ihre Inhalte auch vermarkten können. mehr…



Newsticker

Warum Frauen als Zielgruppe in der Werbung oft verfehlt werden

Was Frauen wollen, haben viele Unternehmen und Marken nicht verstanden. Dabei wäre es…

Rettet die Innenstädte – aber wie?

Große Shopping-Tempel und Online-Händler machen den kleineren Läden zu schaffen, die Corona-Krise hat…

Burger King greift nach dem Michelin-Stern

Der CEO von Burger King in Belgien bewirbt sich öffentlich um einen Michelin-Stern.…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige