Suche

Anzeige

Für zwei Drittel der Onlineshopper sind Gütesiegel besonders wichtig

Für 63,3 Prozent der Internetkäufer ist ein Gütesiegel "wichtig" oder "sehr wichtig".Und 64,7 Prozent der Onlineshopper haben grundsätzliche Bedenken, bei einem Internethändler ohne Gütesiegel per Vorkasse zu bezahlen.

Anzeige

Eine von der GfK durchgeführte Befragung hatte zum Ziel, herauszufinden, ob sich Internetnutzer bei ihrer Kaufentscheidung in Onlineshops an Gütesiegel orientieren. Während 59,2 Prozent der Frauen beim Onlineshopping Gütesiegel für wichtig oder sehr wichtig halten, sind 67,1 Prozent der Männer dieser Meinung. Bei unter 40 Jahre alten Internetnutzern beträgt der Anteil 59,1 Prozent, bei 60-Jährigen und Älteren dagegen 72,8 Prozent.

Verdächtig und daher gütesiegelbedürftig erscheinen für 47,7 Prozent der Verbraucher auch Shops, die ihre Waren extrem günstig anbieten. Von der Geld-zurück-Garantie eines Gütesiegels möchten 46,7 Prozent profitieren. Von vier führenden Gütesiegeln konnten knapp ein Drittel der Befragten keines identifizieren.

www.gfk.de

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

Wieso Lego künftig auch auf Erwachsene baut

In Zukunft stellt Lego nicht mehr nur Bausteine und Accessoires für Kinder her,…

Verpackungen: Ist das Kunststoff oder kann das weg?

Viele Einwegartikel aus Plastik sind in der EU inzwischen verboten. Ist das der…

Kreislaufwirtschaft: das Problem mit den Plastikmüll-Exporten

Müll als Exportware ist in Zeiten der Globalisierung Normalität. Unschöne Bilder von deutschem…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige