Suche

Anzeige

Frischkur pflegt Beauty-Oase

Das Nivea-Haus am Hamburger Jungfernstieg hat nach einer Umbauphase wieder eröffnet. Im Bild eine Entwurfzeichung von der Innenansicht. Auf rund 800 Quadratmetern erschließt sich über drei Etagen "die frische Welt von Nivea", wie das verantwortliche Düsseldorfer Designbüro "Schwitzke & Partner" mitteilt. Ziel der Neugestaltung sei es gewesen, "die Marke noch erlebbarer zu machen und ein tolles Wohlfühlambiente zu schaffen". Dazu sei unter anderem der "Day Spa"-Bereich vergrößert und mit zusätzlichen Kabinen ausgestattet worden.

Anzeige

Das nach eigener Darstellung auf Markenkonzepte im dreidimensionalen Raum spezialisierte Unternehmen hat das Interieur Design neu entwickelt und umgesetzt. Weiß und Nivea-Blau bestimmen die neue Farbwelt und sollen das klassisch-cleane Flair der Marke transportieren. „Nivea ist immer mit dem Zeitgeist gegangen ohne dabei jemals die Markenidentität zu verlieren. Die Marke steht für Frische,

Gesundheit und Aktivität. Das haben wir in ein erlebbares Raumkonzept umgesetzt,” sagt Inhaber Karl Schwitzke über das Konzept. Das Designbüro habe schon die Gestaltung im Berliner Nivea-Haus verantwortet. „Das Pflegethema zahlt auf die Marke ein. In Berlin haben wir erfolgreich das Konzept für den Day Spa entwickelt. Es wird sehr gut angenommen. Darum wurde die Fläche in Hamburg auf Grundlage der Erkenntnisse optimiert“, erklärt Schwitzke.

Im Erdgeschoss werde die ganze Welt von Nivea präsentiert: Das erweiterte Shop-Angebot biete pflegende Kosmetik für Damen und Herren sowie das Merchandising-Sortiment rund um die blaue Dose. Hochglänzende Materialien, viel Weiß und eine harmonische Formsprache sollen für einen hellen und freundlichen Auftritt sorgen.

Die Mittelraumpräsentation besteht aus vielen unterschiedlich hohen Podesten – dies sorge für eine dynamische Warenpräsentation. Die magnetische Decke mache den Austausch von Deko-Elementen leicht und ermögliche ein schnelles und flexibles Visual Merchandising. Die Wände seien mit einem weißen Wellenrelief verkleidet, das an die Wasseroberfläche des Meeres erinnere. Der Bodenbelag aus Jura vermittele Strand-Atmosphäre. Mittelpunkt sei die blaue begehbare Nivea-Kugel mit einem Durchmesser von vier Metern. Im Inneren können die Kunden via multimediale Installation alles über die Hautpflege erfahren.

Ein Dosenautomat gestatte Kunden das schnelle Ziehen eines Cremetopfes. Auch eine persönliche Widmung sei möglich: Mittels Spezialdrucker werden die Cremedosen zu Unikaten. An der Tester-Bar können alle Pflegeprodukte ausprobiert werden. Schwitzke & Partner hat Stores für Esprit, Navyboot, Depot, Weltbild und Hugendubel realisiert. Daneben verantwortet das Designbüro die konzeptionelle Neuausrichtung der Douglas-Filialen.

www.marketing-site.de/nivea-haeuser

Anzeige

Kommunikation

“Marke post Corona” – Serie über die Learnings aus der Krise

In unserer Serie "Marke post Corona: Learnings aus der Krise" berichten Marketingverantwortliche über ihre Erfahrungen und Lehren aus der Corona-Zeit. Hier finden Sie alle acht Beiträge der Reihe im Überblick. mehr…



Newsticker

Unsere Dezember-Printausgabe: Marketingnachwuchs im Fokus

Es gibt hierzulande sehr viele talentierte junge Leute im Marketing, die wir Ihnen…

Der neue DMV-Interimschef: drei Fragen an Florian Möckel

Club-Mitglied seit 1999, Präsident des Augsburger Marketing-Clubs seit 2012: Florian Möckel kennt den…

Business-News: Flaschenpost, Iglo vs. Appel, VW-Vorstand

Täglich prasseln unzählige Nachrichten auf die Marketingbranche ein, die je nach Aufgabengebiet mehr…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige