Suche

Anzeige

Fischer Edition führt bei Print

Publikumszeitschriften und Fernsehen setzten in der 35. Kalenderwoche circa 348,4 Millionen Euro an Bruttowerbeerlösen um. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht dieses einem leichten Minus von 0,7 Prozent.

Anzeige

Dabei entfielen auf das Fernsehen 136,3 Millionen Euro (plus 5,7 Prozent / plus 7,3 Millionen Euro) und auf die Publikumszeitschriften 212,2 Millionen Euro (minus 4,4 Prozent / minus 9,8 Millionen Euro). Auf der Basis der Nielsen
Wochendaten Fernsehen und Publikumszeitschriften kommen media&marketing und Nielsen Media Research in ihren aktuellen Auswertungen auf ein neues Top-5-Produkteranking. Gleich auf Platz 1 landen die Produkte Fischer Edition VLG des gleichnamigen Verlags (Bruttowerbeinvestitionen in Höhe von 7,1 Millionen Euro), die ausschließlich in Print-Anzeigen gingen.

Auf Publikumszeitschriften und TV setzt der Beiersdorf-Konzern, der unter dem Motto “Schönheit ist…” seit dieser Woche für das Nivea Image wirbt. Die Dachmarkenkampagne, die mehr Nähe zum Verbraucher herstellen soll, wird mit 2,7 Millionen Euro beworben und liegt auf Platz 2. Rang 3 belegen die im Ranking altbekannten McDonald’s Snackbars mit 2,4 Millionen Euro.

Der Automobilkonzern BMW schaltete für seinen 3er Pkw TV-Spots im Wert von 1,5 Millionen Euro und landet damit auf den 4. Platz. Gemäß dem Motto “Trauen Sie nicht der Werbung. Trauen Sie nur sich selbst.” werden dem Zuschauer im Spot Probefahrten für den 3er BMW nahegelegt. Platz 5 im Top-5-Produkteranking der Woche belegen die Hornbach Bau-
und Gartenmärkte, die die Hobby-Gärtner und -Bastler mit ihrer Kampagne “Mach es fertig bevor es dich fertig macht” auffordern,
unerledigte handwerkliche Aufgaben nicht aufzuschieben. Für diese Kampagne investierte der Baumarktriese 1,3 Millionen Euro.

www.efv.de

www.nielsen.de

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…


 

Newsticker

Luxusmarken: unbeschwerter Genuss vs. protestantische Ethik

In der Goldstadt Pforzheim bekleidet Fernando Fastoso die landesweit erste Stiftungsprofessur für High…

Customer Experience: Warum der Kunde nicht immer König ist

Der Kunde ist König. Oder etwa nicht? Was die meisten Marketingverantwortlichen auch für…

Bundestagswahl: Was die (Werbe-)Wirtschaft nun erwartet

Die Bundestagswahl 2021 ist Geschichte. Doch es ist offen, welche Parteien die neue…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige