Suche

Anzeige

Finanzierungsmodelle halten Automarkt in Schwung

Obwohl Staat und Versicherungen die laufenden Autokosten auf einen neuen Rekordstand getrieben haben, sind die Deutschen so motorisiert wie niemals zuvor.

Anzeige

Laut der Focus-Studie
“Communication Networks 6.0” ist den Bundesbürgern die Lust am
Autokauf nicht vergangen. Knapp sieben Millionen der 42 Millionen
deutschen Führerschein-Besitzer wollen sich in den nächsten zwei
Jahren einen neuen Pkw anschaffen. Dies ist ein Ergebnis der
aktuellen Focus-Marktanalyse “Der Markt der Automobile”.

In den ersten fünf Monaten dieses Jahres wurden allerdings 3,9
Prozent weniger Pkw-Zulassungen registriert als im Vorjahr. Beim
Autokauf haben niedrige Unterhaltskosten und geringer Spritverbrauch
einen besonders hohen Stellenwert. Für vier von fünf Autokäufern
sollte ein neues Auto solide und zuverlässig sein, jeder zweite
Autokäufer legt Wert auf das Design. Knapp jeder vierte bevorzugt
Autos, die einen sportlichen Charakter haben.

Rund 78 Prozent der Pkw-Besitzer sind mit ihrem derzeitigen Auto
zufrieden. Da ist es nicht verwunderlich, dass die Deutschen sich und
ihrer Automarke treu sind: 67 Prozent der Besitzer von deutschen
Automarken und 60 Prozent der Importwagen-Fahrer würden sich beim
nächsten Autokauf wieder für die gleiche Marke entscheiden, nur neun
Prozent der Besitzer deutscher und 13 Prozent der Besitzer
ausländischer Autofabrikate ziehen einen Markenwechsel in Betracht.

Neben Produktvorteilen und attraktiven Varianten können die
Hersteller beim Verkauf vor allem mit günstigen
Finanzierungsangeboten punkten. Gerade Kredite und Leasing haben bei
Autokäufern an Popularität gewonnen. Nur jedes dritte in Deutschland
verkaufte Auto wird voll und ganz bar bezahlt. Im Schnitt decken
Ersparnisse nicht einmal die Hälfte der Anschaffungskosten eines
Neuwagens. In Westdeutschland nahmen Neuwagenkäufer durchschnittlich
einen Kredit in Höhe von 5 605 Euro, in Ostdeutschland einen von 5
700 Euro auf.

Die aktuelle Focus-Marktanalyse “Der Markt der Automobile” steht als Download unter www.medialine.de zur Verfügung.

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

Die GenZ und der Kulturwandel im Management

Über eineinhalb Jahre Corona-Pandemie scheinen den Top-Führungskräften nicht geschadet zu haben. Sie sind…

EuGH: Verbraucherschützer dürfen gegen Facebook klagen

Bei Datenschutzverstößen im Internet fühlen sich Einzelne oft machtlos. Verbraucherschützer könnten dafür als…

Talente im Fokus: Aidin Asadi von Volkswagen

Seinen bislang größten beruflichen Erfolg und seine schwerste Enttäuschung hat Aidin Asadi in…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige